Klare Indizien

Corona-Unruhe bei Bayern: Falsch positiver Test?

Der FC Bayern München geht davon aus, dass der positive Corona-Befund bei Offensivspieler Serge Gnabry auf einem falschen Testergebnis beruhen könnte. Trainer Hansi Flick schilderte den Fall Gnabry so: „Serge ist letzte Woche am Freitag negativ getestet worden und dann am Dienstag positiv.“ Der Angreifer fehlte darum beim 4:0 am Mittwoch in der Champions League gegen Atletico Madrid. „Dann waren die nächsten beiden Tests negativ, ebenso ein Anti-Gen-Test.“

Die Münchner gehen daher von einem falschen Testergebnis aus. Flick meinte, Team-Arzt Roland Schmidt, der „ein absoluter Fachmann“ sei, habe ihm das so erklärt. Ob Gnabry schon an diesem Dienstag im Champions-League-Spiel der Salzburg-Gruppe A bei Lokomotive Moskau wieder zum Kader gehören darf, konnte der Trainer am Wochenende noch nicht sagen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten