15.10.2020 12:45 |

US-Tennis-Star gesucht

Flucht aus Russland: „Positiver“ Querrey taucht ab

Der US-Tennis-Star Sam Querrey, der beim St. Petersburger Turnier positiv auf das Coronavirus getestet wurde, floh aus Russland und tauchte in einem europäischen Land unter. Es droht eine drakonische Strafe vom internationalen Tennis-Verband.

Sie erinnern sich an den Aufschlagspezialisten Sam Querrey (33) aus San Francisco, der 2018 noch die Nummer 11 der Welt war und Tennis-Giganten wie Novak Djokovic (Wimbledon 2016) und Rafa Nadal (Acapulco 2017) schlagen konnte? Derzeit kommt er wegen ganz anderen Sachen in die Schlagzeilen.

Wie in einem Action-Film
Der Fall wurde von dem Journalisten Ben Rothenberg von den „New York Times“ geschildert. Der mittlerweile auf Rang 49 in der ATP-Weltrangliste abgerutschte Querrey war auf ein Turnier in St. Petersburg eingeladen. Da wird mittlerweile auch gespielt, aber ohne ihn. Denn Querrey wurde positiv auf das Coronavirus getestet. 

Von da an geht es Schlag auf Schlag: Auch seine Ehefrau Abby und sein kleiner Sohn Ford (8 Monate) geben positive Proben ab. Jetzt müsste die Familie für eine 14-tägige Quarantäne im Hotel in Russland bleiben. Es geht um das Hotel „Four Seasons“, es gibt wahrscheinlich schlimmeres, als dort zu weilen. Die russischen Behörden melden sich und kündigen eine erneute medizinische Untersuchung bei Querrey an. Wenn er wieder positiv ist, muss er vielleicht ins Spital. Jetzt kommt das, was man sonst nur in Filmen sieht, vielleicht aus Angst vor den russischen Spitälern, vielleicht, weil er nicht wollte, dass man ihn von seinem kleinen Sohn trennt: Querrey entschließt sich, außer Landes zu fliehen.

Ein Klacks für ihn
Er mietet ein Privatjet, ein Klacks für ihn, seine Preisgelder betragen mehr als 12 Millionen Dollar. Und die Flucht gelingt! Er landet in Europa, in einem Land, in dem keine negativen Tests bei der Ankunft verlangt werden. Und die Querreys ziehen in eine Wohnung ein und bleiben vorerst einmal dort. Ob der Pilot, oder der Vermieter seitdem positiv getestet wurden, ist unklar.

Beim internationalen Tennisverband ist man außer sich. Niemand weiß, wo Querrey ist, Ende Oktober sollte er an einem Turnier in Paris teilnehmen. Wenn er bis dahin nicht gesperrt wird. Drei Jahre Sperre und eine drakonische Geldstrafe drohen ihm.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten