Unternehmer mit Herz

Goldener Fressnapf für tierisch engagierte Helden

Am 4. Oktober, dem Welttierschutztag, ehrte Fressnapf Österreich das Engagement von Tierschützern und tierischen Helden mit dem „Tierisch engagiert“-Award 2020. Den Goldenen Fressnapf gab es unter anderem für die Rettung obdachloser Tiere, für Therapietiere, die Kinder und Jugendliche unterstützen und für ein Sport-Programm für ältere Menschen und ihre Haustiere.

Mit der Initiative „Tierisch engagiert“ unterstützt Fressnapf Österreich die ausgezeichneten Projekte mit Preisen im Gesamtwert von 25.000 Euro. Aufgrund der aktuellen Situation fand die Verleihung des Awards dieses Jahr im Fernsehen und online statt.

„2020 ist für viele kein einfaches Jahr!“
Tiere sind für viele Menschen eine wichtige Stütze im täglichen Leben. Und Tag für Tag setzen sich Tierschützer, ehrenamtliche Helfer, aber auch private Tierbesitzer für das Wohl von Mensch und Tier ein. Fressnapf Österreich will auf diese besonderen Leistungen aufmerksam machen. „2020 ist bisher für viele kein einfaches Jahr. Vor allem soziale Organisationen, die sich für das Tierwohl einsetzen, tun sich schwer, ihre Leistungen aufrechtzuerhalten. An dieser Stelle wollen wir helfen und besondere Menschen, Tiere und Projekte ehren“, erklärt Hermann Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich.

Österreichweit kümmern sich Tierschutzorganisationen und ehrenamtliche Helfer um obdachlose Tiere, versorgen kranke Vierbeiner und unterstützen Menschen mit Beeinträchtigungen mit Hilfe von Therapietieren. Auch viele Kinder und Jugendliche engagieren sich für den Tier- und Naturschutz. Und im Gegenzug unterstützen die Vierbeiner Menschen, beispielsweise in dem sie auf die Gesundheit ihrer Besitzer achten oder einfach Begleiter im täglichen Leben sind. Mit der Initiative „Tierisch engagiert“ bündelt Fressnapf Österreich seine vielfältigen Spendentätigkeiten und ehrt einmal im Jahr besondere Projekte und tierische Helden.

Tiere als wertvolle Lebensbegleiter
„Um das Zusammenleben von Mensch und Tier zu fördern und das soziale Engagement in Österreich zu unterstützen zeichnen wir jedes Jahr tatkräftige Helfer und tierische Helden aus. Gemeinsam mit den Empfängern des ‚Tierisch engagiert‘-Awards wollen wir ins Bewusstsein rufen, dass Tiere wertvolle Lebensbegleiter des Menschen sind“, betont Hermann Aigner.

Therapietiere als helfende WG-Mitbewohner
Den ersten Platz der tierischen Helden belegen die Therapietiere der Jugend-WG des Sozialpädagogischen Zentrums Allentsteig im niederösterreichischen Eggenburg. In dieser besonderen WG leben Kinder und Jugendliche gemeinsam mit unterschiedlichen Tieren. Durch deren Zuwendung und Unvoreingenommenheit lernen die jungen Menschen besser mit ihren Problemen umzugehen. Auf Platz zwei schaffte es Labradorhündin „Lotte“ aus Kirchdorf in Tirol. Sie ist ein ausgebildeter Partnerhund und kümmert sich um ihr Herrchen Felix. Er ist seit seinem achten Lebensjahr aufgrund einer Erkrankung auf einen Rollstuhl angewiesen. „Lotte“ begleitet ihn in seinem Alltag, öffnet Türen, bringt Dinge und unterstützt Felix wo sie nur kann.

Katze „Sina“ warnt Buben vor Unterzuckerung
Mischlingskatze „Sina“ aus Graz belegt den dritten Platz. Sie kam aus dem Tierheim zur Familie des elfjährigen Elias, der an Diabetes Mellitus I erkrankt ist. Von Anfang an bestand zwischen den beiden eine besondere Verbindung. Schon bald zeigte sich „Sinas“ besonderes Talent: sie kann es riechen, wenn es ihrem Freund Elias schlechter geht und warnt seine Familie. Dadurch schützt sie ihn vor zu starker Unterzuckerung und damit einhergehenden Beschwerden. Für die tierischen Helden gab es den Goldenen Fressnapf und Fressnapf-Gutscheine im Wert von 2500 Euro.

Tolle Tierschutz-Projekte aus dem ganzen Land
Österreich ist voll von tierisch engagierten Helfern und Organisationen, die sich um das Tierwohl bemühen. Für das „Tierschutz-Engagement des Jahres“ wurden die Bundeslandsieger und ihre wirkungsvollen und nachhaltigen Initiativen ausgezeichnet. Darunter finden sich herausragende Projekte wie beispielsweise „A G’spia für’s Tier: tierbegleitet bewegen“ der Volkshilfe Wien. Im Rahmen eines abgestimmten Trainings werden Haustiere und ihre Besitzer gemeinsam wieder in Schwung gebracht.

Der gemeinnützige Verein „Leben und Schaffen am Lilienhof“ in Tirol betreibt einen Bio-Bauernhof auf dem Kinder Tiere kennenlernen und den Umgang mit ihnen üben können. Darüber hinaus werden in Zusammenarbeit mit dem Partnerverein "Schritt für Schritt" behinderte Kinder und Jugendliche gefördert. Der Kärntner Tierschutzverein nimmt sich elternlosen und verletzten Eichhörnchen an. Die Findelkinder werden liebevoll aufgezogen und versorgt, bis sie stark genug sind, um ausgewildert zu werden. Jedes ausgezeichnete Siegerprojekt aus den Bundesländern wird von Fressnapf mit 2500 Euro unterstützt.

Junge Tierschützer für heimische Wildtiere
Gerade Kinder und Jugendliche verfügen über besonders viel Empathie für Tiere. Da liegt es nahe, dass auch das Bewusstsein für den Tier- und Naturschutz schon früh gefördert wird. Die 3b der Neuen Mittelschule Liezen beschäftigte sich intensiv mit Wildtieren. Im Rahmen des ausgezeichneten Projekts für Bewusstseinsbildung tauchten die Schülerinnen und Schüler in das Thema ein. Sie lernten viel rund um den Tierschutz, das Zusammenleben von Mensch und Tier und über Wildtiere im Besonderen. Der „Tierisch engagiert“-Award unterstützt die jungen Tierschützer und ihr Projekt mit 2500 Euro.

Fressnapf-Mitarbeiterin rettet Eichhörnchen
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Fressnapf sind nicht nur Experten rund um Tierwohl, Futter und Zubehör – sehr viele von ihnen sind auch aktive Tierschützer. Im Rahmen des „Tierisch engagiert“-Awards wird auch der Einsatz des Fressnapf-Teams ausgezeichnet. Stellvertretend für die vielen Fressnapf-Tierschützer bekam dieses Jahr Karin Rossegger von der Wiener Fressnapf-Filiale in der Breitenfurter Straße den Goldenen Fressnapf überreicht. Sie engagiert sich bei der Eichhörnchennothilfe und pflegt in Not geratene Nager. Mit einer Spende von 2500 Euro unterstützt Fressnapf die wichtige Arbeit der Eichhörnchennothilfe und das tolle Engagement der Fressnapf-Mitarbeiterin.

Prominente Jury verleiht Goldenen Fressnapf
Die Preisträger des „Tierisch engagiert“-Awards wurden in den Kategorien „Tierschutz-Engagement des Jahres“, „tierische Helden“ und „junge Tierschützer“ von einer Fachjury ausgewählt. Diese bestand aus Lukas Pratschker, Hundetrainer und Supertalent, „Krone“-Tierexpertin Maggie Entenfellner, Helmut Pechlaner, WWF-Ehrenpräsident und Tierarzt, und Hermann Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich.

Mehr Informationen zum „Tierisch engagiert“-Award 2020 gibt es online unter www.fressnapf.at/tierischengagiert-award.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol