02.10.2020 20:54 |

Bescheid aufgehoben

Geldstrafe wegen Parkbank-Tratsch

Wieder hat das Salzburger Landesverwaltungsgericht einen Strafbescheid aufgrund der Covid-Verordnung aufgehoben.

Diesmal geht es um einen Salzburger, der am 4. April – also in der Lockdown-Zeit – auf einer Parkbank saß und, offenbar zu nahe, ein Gespräch mit einer Bekannten führte. Polizisten sahen dies, ein Bescheid der Bezirkshauptmannschaft mit 100 Euro Strafe folgte Ende Mai. Dagegen legte der Mann Beschwerde ein: Sowohl er als auch seine Freundin hätten damals eine FFP2-Maske getragen und den Abstand eingehalten. Da die Covid-Verordnung großteils gesetzeswidrig war, hob das Landesverwaltungsgericht den Strafbescheid auf.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol