Wegen Tribünen-Ausflug

„Deutschlands Cantona“ von den Kollegen separiert

„Der deutsche Eric Cantona“ Toni Leistner droht das Auftaktspiel des deutschen Fußball-Zweitligisten Hamburger SV am Freitag gegen Fortuna Düsseldorf zu verpassen. Wie das „Hamburger Abendblatt“ am Mittwoch schrieb, hat der Klub den Abwehrspieler vom Rest des Teams getrennt, weil er bei seiner Attacke nach der 1:4-Pokalpleite bei Dynamo Dresden gegen Corona-Auflagen der Deutschen Fußball Liga (DFL) verstoßen habe. Eric Cantona hatte einst einen Fan mit einem Kung-Fu-Tritt zu Boden gebracht.

Leistners Familie war vor einem TV-Interview von einem Dynamo-Fan massiv beleidigt worden. Der Profi stürmte daraufhin auf die Tribüne, um den Mann zur Rede zu stellen. Laut „Abendblatt“ wartet der HSV nun auf eine Klärung durch die DFL, ob und wann der Neuzugang wieder mit dem Team trainieren kann.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 26. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.