13.09.2020 10:27 |

Fatale 27 Minuten?

Zverev gegen Thiem: Kein Freundschafts-Finale

Dominic Thiem und Alexander Zverev verstehen sich auch abseits des Tennis-Platzes sehr gut. Trotzdem wird das Finale keine freundschaftliche Atmosphäre haben, verspricht der 23-jährige Deutsche. „Am Ende des Tages ist es ein Finale, Freundschaft spielt da nicht so eine Riesenrolle, man möchte Grand-Slam-Champion werden“, sagt der Hamburger (hier im Video). 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Favorit ist aber dennoch Dominic Thiem, der nur drei Sätze im Halbfinale (2:56 Stunden) gegen den Russen Daniil Medwedew brauchte, im Gegensatz zu Zverev der einen Zwei-Satz-Rückstand gegen den Spanier Pablo Carreno Busta drehen musste (3:23 Stunden).

Interessant, der Deutsche brauchte nur 27 Minuten mehr, als Thiem, obwohl er über fünf Sätze gehen musste. Aber diese 27 Minuten könnten ihm am Ende fehlen. In der Weltrangliste steht Zverev derzeit auf Platz 7. Vier Plätze hinter Dominic Thiem.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung