24.09.2010 15:07 |

Serie A

Blamage für Juvetus Turin vor eigener Kulisse

Nach einer Blamage im eigenen Stadion steckt Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin im Tabellenkeller der heimischen Liga. Salzburgs Europa-League-Gegner verlor am Donnerstagabend daheim 1:3 (0:1) gegen US Palermo, das zum Abschluss der vierten Runde der Serie A zum ersten Saisonsieg kam. Mit vier Zählern schlossen die Sizilianer zu den punktgleichen Turinern auf, die nur Rang 15 in der Serie A einnehmen.

Durch einen Erfolg hätte sich "Juve" bis auf Platz vier verbessern können. Das verhinderten der Argentinier Javier Pastore (2.), der Slowene Josip Ilicic (62.) und Cesare Bovo (85.) mit ihren Toren für Palermo. Vincenzo Iaquinta (89.) verkürzte noch für die Hausherren, bei denen Tormann Alexander Manninger erneut nur auf der Bank saß.

Inter Mailand übernimmt Tabellenführung
Inter feierte dank zweier Treffer von Milito und zweier verwandelter Elfmeter von Eto'o einen souveränen 4:0-Heimsieg gegen die aktuelle Nummer 14 der Serie A und hat damit am Mittwoch die Tabellenführung übernommen. Damit verdrängt der Meister die bisherige Nummer eins, Cesena, von der Tabellenspitze. Aufsteiger und Überraschungsteam Cesena verlor auswärts gegen Catania 0:2.

Die Nummer drei der Tabelle, Brescia, siegte daheim 2:1 gegen Roma. Berscia liegt damit punktegleich mit Chievo Verona nur auf Grund der Tordifferenz hinter dem Tabellenzweiten, der Jimmy Hoffers Ex-Club Napoli mit 3:1 daheim blamierte.

Genoa und Fiorentina trennten sich genauso wie Lecce und Parma 1:1. Bologna fertigte daheim das immer noch punktlose Tabellenschlusslicht Udinese 2:1 ab. György Garics war bei Bologna von Anfang an dabei und spielte durch. Cagliari und Sampdoria Genua trennten sich 0:0.

Vizemeister Roma tobt
Besonders bei Roma ist die Stimmung nach dem Spiel gegen Brescia mehr als schlecht. Auf Grund der miserablen Schiedsrichterleistung plant der italienische Vizemeister jetzt sogar eine offizielle Beschwerde.

Die Hauptstädter fühlten sich um zwei Elfmeter betrogen. Zudem soll ein Elfmeter-Foul von Philippe Mexes, das zum 2:0 für die Hausherren führte, außerhalb des Strafraums passiert sein. "Wir werden mit Nachdruck fordern, dass die Schiedsrichter gesperrt werden. In 21 Jahren im Fußball habe ich so eine Episode noch nie erlebt", meinte Prade. "Den Assistenten sollte man einweisen", schimpfte Coach Ranieri. Ähnlich hart urteilten die Zeitungen. "Die Unparteiischen waren ein Desaster", meinte die "Gazzetta dello Sport" am Donnerstag.

Für den zur Roma-Situation passenden Schlusspunkt sorgte Tormann Julio Sergio. Der Brasilianer verletzte sich bei einem Einsatz außerhalb des Strafraums, für den er die Gelbe Karte sah, am rechten Knöchel, musste jedoch weiterspielen, da Trainer Claudio Ranieri bereits dreimal ausgetauscht hatte. Sergio tat dies vor Schmerzen weinend. Er wird für rund vier Wochen ausfallen.

Wie üblich soll Ranieris Stuhl bei Roma bereits kräftig wackeln, erster Nachfolgekandidat soll Italiens Ex-Teamchef Marcello Lippi sein. Ranieri vermutet sogar eine Intrige des Weltmeister-Trainers von 2006 gegen ihn: "Irgendetwas spielt sich hier ab." Sportdirektor Prade versuchte jedoch die brodelnde Gerüchteküche zu beruhigen: "Wir haben Vertrauen in Ranieri." Bereits am Samstag muss sich Roma dem amtierenden Meister Inter Mailand stellen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.