Ausgerechnet er!

Schlimmes Final-Drama für Inter-Superstar Lukaku

Es hätte sein Spiel werden sollen, es hätte die Krönung seiner formidablen Saison werden sollen, es hätte der Tag von Romelu Lukaku werden sollen - aber es sollte am Ende nicht sein! Der belgische Superstürmer verpasste mit Inter Mailand den Triumph in der Europa League, gegen den FC Sevilla setzte es ein 2:3 im Finale von Köln. Und Lukaku wurde dabei zum tragischen Helden der Partie …

Dabei hatte alles so gut begonnen, bereits in der 5. Minute besorgte der Inter-Goalgetter die frühe Führung der Italiener vom Elfmeter-Punkt - nach einem Foul an ihm durch den an der Wucht Lukakus schier verzweifelnden Sevilla-Verteidiger Diego Carlos. Aber danach …

Sowohl Lukaku als auch sein im Halbfinale gegen Schachtjor Donezk wie er brillant aufspielender Sturm-Partner Lautaro Martinez konnten sich gegen die Andalusier kaum einmal durchsetzen. Die Inter-Offensive stockte und Sevilla kontrollierte die Partie mit der Zeit immer besser.

In Minute 65 hätte Lukaku dann freilich trotzdem für sich und für Inter Mailand alles zum Guten wenden können: Nach einer schnellen Umschaltaktion lief der Belgier allein auf Sevilla-Goalie Bono zu - und scheiterte im Eins-gegen-Eins.

Doch damit noch nicht genug: Neun Minuten später war es ausgerechnet Lukaku, der im eigenen Fünfer einen Fallrückzieher von Diego Carlos - dem Elfer-Verursacher von früh in der Partie - ins eigene Gehäuse abfälschte. Der Ball wäre wohl daneben gegangen ...

Immerhin egalisierte Lukaku mit seinem Penalty-Tor einen Vereinsrekord von Inter. Es war in den verschiedenen Wettbewerben das 34. Saisontor des Belgiers. Auf ebenso viele Treffer hatte es bei den „Nerazzurri“ vor 22 Jahren der Brasilianer Ronaldo gebracht. Nach dem verlorenen Finale von Köln aber wohl ein schwacher Trost für Lukaku ...

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)