21.08.2020 19:01 |

Spielberg-Aussprache

Nach Donnerwetter soll für KTM die Sonne scheinen

Das war für die KTM-Bosse dann doch zu viel. Nachdem sich die beiden Top-Fahrer Pol Espargaro und Miguel Oliveira beim ersten Spielberg-Rennen am letzten Sonntag gegenseitig von der Strecke geschossen haben, gab es intern ein Donnerwetter.

Das ist für jeden Teamchef wohl das Schlimmste, wenn sich zwei Teamkollegen gegenseitig aus dem Rennen befördern. Bei KTM passierte das im letzten Jahr gleich dreimal.

Im Vorjahr kamen sich in Silverstone Ex-Pilot Johann Zarco und Miguel Oliveira in die Quere, heuer in Jerez waren es Brad Binder und Olivera.

Und letzten Sontag dann im ersten Heimrennen in Spielberg wares es Pol Espargaro und Oliveira gewesen.

Das reichte den Bossen der „Orangen“ aus Mattighofen nun, es kam zu einer internen Aussprache und einem Donnerwetter, „Alles bereinigt“, funkte Motorsport-Chef Pit Beirer vorm Rennen am Sonntag auf dem Red Bull Ring.

Markus Neissl
Markus Neissl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)