Bankdrücker soll weg

Zahlt Arsenal jetzt sogar, damit Özil wechselt?

Dem FC Arsenal reicht‘s offenbar endgültig! Die „Gunners“ würden nach den zähen Transfer-Verhandlungen mit Mesut Özil angeblich jetzt sogar bereit sein, selbst tief in die Tasche zu greifen, um den Spitzenverdiener endlich loszuwerden. Eine ungewöhnliche Maßnahme ...

Zum Stammpersonal von Trainer Mikel Arteta zählt Özil schon lange nicht mehr - dafür aber zu den absoluten Top-Verdienern beim FC Arsenal. Rund 390.000 Euro soll der 31-jährige Deutsch-Türke pro Woche kassieren. Geld, dass der Londoner Klub längst viel lieber in neue, bessere Spieler investiert hätte. So wie etwa für Pierre-Emerick Aubameyang, der Torjäger der „Gunners“ soll einen neuen Dreijahres-Vertrag unterschreiben - doch es fehlt das Geld.

Wie der englische „Mirror“ berichtet, soll deshalb Özil den Klub noch in diesem Sommer verlassen. Dafür sei Arsenal sogar bereit, seinen Top-Verdener aus dessen noch bis 2021 laufenden Vertrag herauszukaufen. Heißt konkret: Arsenal würde Teil von Özils Gehalt auch nach einem Wechsel weiterbezahlen. Doch selbst das scheint schwierig zu werden!  

Denn: Der 31-jährige Offensivgeist hatte zuletzt immer wieder betont, dass er gar nicht wechseln will. Ja, sogar ein Angebot von Fenerbahce soll er abgelehnt haben - und das, obwohl seine Frau in Istanbul ein Star ist. Berater Erkut Sögüt: „Er hat noch einen laufenden Vertrag, das hat sich nicht geändert. Er wird bei Arsenal bleiben.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.