18.07.2020 16:00 |

In Graz

Irrer Katzen-Killer hat wieder zugeschlagen

Unfassbar! In der Nacht zum Samstag wurde erneut eine Katze von einem irren Tierquäler in Graz gehäutet. Die Polizei ersucht dringendst um zweckdienliche Hinweise.

Um 8.25 Uhr wurde die Anzeige bei der Polizei über die Auffindung einer toten Katze mit aufgeschnittenem Bauch in der Petrifelderstraße, im Bereich Kreuzung Wittenbauerstraße, erstattet. Die erhebende Polizeistreife brachte die Katze zu einer Tierärztin. Diese stellte fest, dass das Tier fachkundig gehäutet worden war und das Fell noch an der Katze hing. Ob diese Katze bei lebendigem Leibe gehäutet wurde, konnte nicht mehr festgestellt werden. Bei dem Tier handelt es sich um ein zehn Jahre altes Weibchen mit weiß/schwarz geschecktem Fell. Laut bisherigem Ermittlungsstand kann die Tatzeit auf den Zeitraum zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 6 Uhr, eingeschränkt werden.

Die Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße ersucht erneut unter der Telefonnummer 059133/6585 um zweckdienliche Hinweise.

Am Samstag, dem 11. Juli, gab es den ersten Fall dieser unglaublich schrecklichen Tierquälerei. Auch damals stellte die Tierärztin fest, dass das Tier fachkundig am gesamten Rumpf gehäutet worden war. Die Katze war rund acht Monate alt und grau-braun getigert. Sie musste eingeschläfert werden.

Michael Jakl
Michael Jakl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).