10.07.2020 08:02 |

Coinbase

Erste Handelsplattform für Bitcoin strebt an Börse

Als erste Handelsplattform für Cyber-Devisen wie Bitcoin will Coinbase offenbar an die Börse gehen. Das Debüt sei noch in diesem oder Anfang des kommenden Jahres geplant, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Einen offiziellen Antrag bei der US-Aufsicht SEC habe das Unternehmen zwar noch nicht gestellt, sei aber bereits auf der Suche nach begleitenden Investmentbanken und Anwaltskanzleien.

Das Unternehmen strebe allerdings keinen klassischen Börsengang, sondern eine Notierungsaufnahme an, sagten die Insider weiter. Bei Letzterem gibt ein Unternehmen keine neuen Aktien aus, und die Altaktionäre sind nicht an Haltefristen gebunden. Auf Basis der jüngsten Finanzierungsrunde von 2018 liegt der Wert von Coinbase bei mehr als acht Milliarden Dollar (7,1 Milliarden Euro). Zu den Eignern gehören die New York Stock Exchange, die spanische Bank BBVA und der Chef des US-Instituts Citigroup, Vikram Randit.

Eine Börsennotierung wäre ein Meilenstein auf dem Weg zu einer breiten Akzeptanz von Kryptowährungen als Anlageklasse. Diese wurden nach der Finanzkrise von 2008 entwickelt, um unabhängig von Banken in sekundenschnelle Gelder über das Internet zu versenden. Ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rückten sie 2017, als der Kurs der ältesten und wichtigsten Cyber-Devise Bitcoin binnen eines Jahres um 2000 Prozent auf zeitweise etwa 20.000 Dollar stieg.

Coinbase selbst wollte sich zu den Börsenplänen nicht äußern. Das Unternehmen ist seit der Gründung 2012 zu einer der bekanntesten Kryptobörsen aufgestiegen. Die mehr als 35 Millionen Kunden handeln dort Cyber-Devisen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.