Im neuen Vertrag

Erhält Hütter von Eintracht eine Pandemie-Klausel?

Der deutsche Bundesligist Eintracht Frankfurt plant laut Medienberichten offenbar, in künftige Verträge eine Pandemie-Klausel einzubauen. Diese soll dem Klub im Fall einer Pandemie zusichern, das Gehalt von Spielern und Betreuern kürzen zu können. Schon bald betreffen könnte dies Trainer Adi Hütter.

Denn der Vorarlberger stehe laut der „Sport-Bild“ in Verhandlungen, seinen am 30. Juni 2021 auslaufenden Vertrag mit Frankfurt zu verlängern. Ein neuer Kontrakt würde eine entsprechende Pandemie-Passage enthalten. 

Sportvorstand Fredi Bobic hatte zuletzt aber bereits geäußert, dass die Zeichen auf eine Ausweitung der Zusammenarbeit hindeuten. „Zum richtigen Zeitpunkt werden wir unsere Gespräche führen und ich gehe davon aus, dass wir im Anschluss daran die Verlängerung vermelden können“, sagte Bobic.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.