Wegen Krise:

Theater: Es geht um Sein oder Nichtsein!

Da hilft das fixierte Grafenegg-Festival nichts! Von Klosterneuburg bis Laxenburg: Heuer fallen wegen der Corona-Krise im ganzen Land viele Sommertheater aus - ein Stimmungsbild.

Die Kulturszene ist von der Krise schwer gezeichnet, der Theatersommer gleicht einem Totalausfall. Ob Klosterneuburg, Laxenburg, Berndorf, Stadt Haag - auf den Spielplänen im ganzen Land steht derzeit in großen Lettern nur: „Absage!“ Für die meisten Inszenierungen gilt aber, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und so wird der heurige Veranstaltungssommer auf 2021 verlegt. Damit waren die Vorarbeiten von Regie, Autoren, Bühnen- sowie Kostümdesignern und vielen anderen Mitwirkenden nicht ganz vergebens. Denn abseits der bekannten Darsteller, die bestenfalls mit einem Ausfallshonorar davonkommen, wird auf die vielen Mitarbeiter hinter den Kulissen in der öffentlichen Wahrnehmung gerne vergessen. Kunstschaffende machen ihren Sorgen derzeit unverhohlen Luft, fordern fairen Ausgleich seitens der Politik. Ihre Kritik am Krisenmanagement brachte nun die zuständige Staatssekretärin Ulrike Lunacek zu Fall.

Das Land Niederösterreich hat jedenfalls reagiert und seine Förderrichtlinien für die Dauer der Pandemie gelockert. So können in Summe bis zu 2,3 Millionen Euro an die Veranstalter von Sommertheatern und Festivals ausbezahlt werden. Mit der Absage der heurigen Sommersaison will das Theaterfest Niederösterreich zusätzlich für Klarheit bei Mitwirkenden und Besuchern sorgen. Aufgrund der „derzeit geltenden Sicherheitsmaßnahmen, den notwendigen Produktionsvorlaufzeiten und der fehlenden Möglichkeiten, sinnvoll und produktiv die Proben beginnen zu können“, wurden etliche Produktionen um ein Jahr verschoben. Nur einer sticht in dem Potpourri an Absagen und Verschiebungen heraus: Der Wachauer „Jedermann“ soll im Rahmen der Festspiele Weissenkirchen, wie geplant, über die Bühne gehen. Zumindest wenn bis zur Premiere am 4. September nicht noch eine zweite Corona-Welle auch diesen Traum platzen lässt.

Alle Infos gibt es im Internet unter www.theaterfest-noe.at

Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
14° / 19°
Regen
13° / 19°
starke Regenschauer
15° / 19°
starke Regenschauer
15° / 20°
Regen
12° / 17°
starke Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.