Seien Sie wachsam!

Mit Viren verseuchte „Polizei“-Mails in Umlauf

Digital
28.04.2020 15:25

Das Bundeskriminalamt (BK) warnt vor einem seit Dienstagfrüh kursierenden E-Mail mit dem Betreff „Letzte Einladung der Polizei“. Der Empfänger wird aufgefordert, in Zusammenhang mit einer angeblichen Ermittlung mit der Polizei Kontakt aufzunehmen und Anhänge zu öffnen. Wer das tut, infiziert seinen PC wahrscheinlich mit einem Schadcode.

Laut BK wird nach aktuellem Wissensstand versucht, mit dem Mail Schad-Software zu versenden bzw. auf den Computer des Opfers zu installieren. Diesbezügliche Ermittlungen seien momentan noch im Gang.

(Bild: stock.adobe.com)

Es handle sich jedenfalls um eine Totalfälschung. Das Bundeskriminalamt rät allen Empfängern dieser Mails, diese sofort zu löschen und falls der Anhang bereits geöffnet wurde, die Netzwerkverbindung zu trennen und das System auf Schad-Software zu überprüfen. Ist schon ein Schaden eingetreten, soll Anzeige erstattet werden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele