10.04.2020 07:40 |

Chef für F1-Tickets

Christoph Ammann: „Grand Prix? Wird sehr schwer!“

Christoph Ammann verkauft seit 1987 mit seiner Firma „Grand Prix Tickets“ die Eintrittskarten für die Formel-1-Rennen. Normalerweise wäre er jetzt in Vietnam und danach in Schanghai gewesen. „So bin ich aber mit meiner Frau Eva nur in Knittelfeld und Spielberg.“

Die aktuelle Krise, die ihn hart trifft, versucht der Steirer trotzdem gelassen zu nehmen: „Wir hatten viele gute Jahre. Jetzt haben wir ein schlechtes. Das können wir nicht ändern.“ Der 59-Jährige, der Dienstag Geburtstag hatte, will auch an seinem Unternehmen nichts ändern: „Derzeit haben wir Kurzarbeit, aber ich werde niemanden entlassen.“

Weitgehend Stillstand herrscht auch bei seiner Security-Firma, die in der Formel 1 für die Sicherheit zuständig ist. Aber er betreut auch andere Bereiche: „Zwölf Mitarbeiter kümmern sich um das Lazarett, das die Stadt Wien wegen der Pandemie auf dem Messegelände errichtet hat.“

„Viel schwerer als Fußball-Geisterspiel“
Wie sieht Ammann das Restjahr? „Realistisch betrachtet wird es schwer, dass es heuer noch Rennen gibt. Selbst ohne Fans sind bei einem Grand Prix über 2000 Menschen dabei. Die zum Austragungsort zu kriegen ist bei Reisebeschränkungen viel schwerer, als 239 Menschen zu einem Fußball-Geisterspiel zu bringen. Und ich weiß auch nicht, ob sich Geisterrennen in der Formel 1 rechnen könnten.“

Matthias Mödl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.