13.03.2020 09:03 |

In Landeshauptstadt

4. Corona-Fall in Kärnten: Frau (42) in Quarantäne

Ein vierter Corona-Fall in Kärnten wurde Freitagfrüh von den zuständigen Behörden bestätigt. Eine 42-jährige Frau befindet sich in Klagenfurt in Quarantäne. Es handelt sich um den ersten Fall in der Kärntner Landeshauptstadt.

Die 42 Jahre alte Frau, die sich in der Landeshauptstadt Klagenfurt in Quarantäne befindet, ist der vierte Fall eines Coronavirus-Infizierten in Kärnten. Das bestätigte Freitagfrüh Gerd Kurath vom Landespressedienst. Die Frau wurde unter Quarantäne gestellt, die Zuständigen klären bereist ab, mit wem sie zuletzt Kontakt hatte. Wie sie sich angesteckt hat, ist den Behörden bekannt - wird aber wie bei den letzten Fällen nicht veröffentlicht.

24 Kolleginnen wurden daraufhin sofort auf Corona getestet - es konnte Entwarnung gegeben werden - niemand der Betroffnen hat sich infiziert! Die Infizierte (42) wurde nach Hause gebracht.

In Spittal sind insgesamt 50 Spitals-Mitarbeiter vorsorglich in Quarantäne, bis die Abstrichergebnisse zweier Ärzte, bei denen Verdacht besteht, mit Corona infiziert zu sein, vorliegen.

Unbestätigte Corona-Fälle in Villach
Die erste Infizierte - eine 28-Jährige aus Sankt Kanzian - hatte sich bei einer Freundin in Wien angesteckt, die beiden weiteren Fälle kommen aus dem Bezirk Spittal an der Drau. Drei Verdachtsfälle dürfte es indes in Villach geben, diese wurden aber noch nicht bestätigt. 

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.