Mit Video

So läuft eine Corona-Grenzkontrolle in Kärnten ab

Kärnten
11.03.2020 12:53

Das Coronavirus hält weiterhin alle in Atem: Ganz Italien ist Sperrgebiet, nach Fieberchecks werden nun die Kärntner Grenzen kontrolliert. Die „Krone“ berichtet live von den Grenzübergängen.

Für heute ist eine Videokonferenz der Landeshauptleute mit den verantwortungstragenden Ministern geplant. Dort werden weitere Maßnahmen besprochen.

Corona-Grenzkontrollen in Kärnten
Diese Grenzübergänge werden seit heute Mittag mit entsprechenden Auflagen von der Polizei kontrolliert. Bereits am Dienstag wurden Gesundheitschecks eingeführt.

  • Thörl-Maglern Autobahn
  • Thörl-Maglern Bundesstraße
  • Plöckenpass
  • Nassfeld

Menschen, die die Grenze passieren wollen, müssen ein ärztliches Attest in deutscher, englischer oder italienischer Sprache bei sich haben. Für österreichische Staatsbürger gilt: Sie dürfen die Grenze passieren, müssen sich aber umgehend für zwei Wochen in Heimquarantäne begeben. Während dieser Zeit muss ein Corona-Test gemacht werden.

Werden Schulen in Kärnten geschlossen?
Noch ist unklar, ob die Schulen in Kärnten geschlossen werden. Landeshauptmann Peter Kaiser vermutet, dass es sichum eine Frage der Zeit handelt. Schon jetzt werden alle wichtigen Vorbereitungen getroffen. Wegen eines Corona-Verdachtsfalles hat eine Klasse der Handelsakademie Villach heute ja bereits frei.

(Bild: Racle Fotodesign/stock.adobe.com)

Corona: Hygienemaßnahmen einhalten
Schon bei einer kleineren Reduzierung der Sozialkontakte kann die Ansteckungsgefahr extrem gemindert werden. Aber: „Niemand muss zum Einsiedler werden“, beruhigt Gesundheitsreferentin Beate Prettner. Es soll aber vermehrt auf Hygiene geachtet werden - regelmäßiges Händewaschen und zur Begrüßung „lächeln statt Händegeben“ empfiehlt Prettner.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele