11.03.2020 08:38 |

Spaß oder Ernst?

Musk schwärmt von Rave-Höhle unter Gigafactory

Tesla-Chef Elon Musk hat mit einem Gedankenspiel einer Tanzveranstaltung unter seiner geplanten E-Autofabrik bei Berlin im Internet für Aufsehen gesorgt. „Tesla sollte eine Mega-Rave-Höhle unter der Berliner Gigafabrik haben“, schrieb der US-Firmenchef am späten Montagabend bei Twitter. „Mit einem epischen Soundsystem und einem Tieftöner von der Größe eines Autos.“

Auf den Vorschlag eines Twitterers, dass dann die Elektroband Kraftwerk eingeladen werden könnte, schrieb Musk: „Und Rammstein.“ Er verband mit seiner Idee eine Umfrage, bei der bis Dienstag mindestens eine halbe Million Menschen mitmachten.

Ob Musk, der erst kürzlich einen eigenen Dance-Song veröffentlicht hatte, den Vorschlag wirklich ernst gemeint hat, ist bislang unklar. Allerdings ist der Tesla-Chef auch für ungewöhnliche Ideen beim Twittern bekannt. Und so machte auch das Unternehmen deutlich, dass wohl nur Musk selbst die Intention hinter dem Tweet kenne.

Zehntausende reagierten bei Twitter mit „Gefällt mir“ auf die Idee. Der Unternehmer inspirierte Tausende zu Reaktionen. Einer schrieb zum Beispiel: „Elon, vergiss nicht, Deine Tanzbewegungen zu bringen.“

Tesla will von 2021 an in Grünheide nahe Berlin rund 500.000 Elektrofahrzeuge im Jahr bauen. Rund 360 Kritiker hatten sich aus Umweltgründen mit Einwänden gegen die Fabrik gewandt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.