06.03.2020 07:47 |

Telefonbetrug

Finanzministerium warnt vor „Schuldeneintreibern“

Das Finanzministerium warnt vor Telefonbetrügern, die ihre Opfer per englischsprachiger Tonbandansage dazu auffordern, ihre Schulden beim Finanzamt zu zahlen. Bei den Anrufern würden Rufnummern von einem Spambot aus dem Ausland missbraucht. Diese Anrufe würden weder von der betreffenden Person persönlich noch vom Finanzministerium getätigt, hieß es.

Das Ressort betonte am Donnerstag, dass seine Informationen „grundsätzlich in Form von Bescheiden“ erfolgen und „per Post oder in die FinanzOnline Databox zugestellt“ werden. „Das BMF fordert Bürgerinnen und Bürger niemals mittels Telefonanrufen zu Zahlungen auf“, wurde in der Aussendung betont.

„Daher gilt: Folgen Sie auf keinen Fall den Anweisungen der Tonbandansage und geben Sie keine persönlichen Daten, Konto- oder Kreditkarteninformationen bekannt.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol