27.02.2020 09:40 |

Parteirebell teilt aus

Max Lercher: Seitenhiebe statt Seitenblicke

Beim „Politischen Aschermittwoch“ teilte SP-Parteirebell einmal mehr ordentlich aus. Auch einmal mehr gegen die eigene Partei!

Er hat’s also wieder getan. Max Lercher, roter „Parteirebell“, hat im Oberweger Stad’l zu Judenburg zum „Politischen Aschermittwoch“ gerufen. Im Vorjahr bei der Premiere hatte der rote Max, ehemaliger Bundesgeschäftsführer, ja mit seiner Forderung nach einer „Arbeiterquote“ in der SP, die Partei ziemlich in die Bredouille gebracht. Wobei, gleich vorweg, die politische Büttenrede heuer ein bissl schaumgebremster ausgefallen ist. Schon gegen den politischen Mitbewerb ordentlich ausgeteilt, aber halt mehr Florett als Bi-Händer

Vom traurigen Kabarettisten bis zum Oberlehrer
Aber von Beginn an: Vom Moderator begrüßt als „unser maximaler Max Lercher“ - ein wenig vermessen, wenn er damit den Vergleich mit „Máximo Líder“, den kubanischen Kommunisten Fidel Castro anziehen wollte. Dann kamen sie schon, die aufg’legten Wuchteln: Todtraurige Kabarettisten, weil Ex-Ministerin Beate Hartinger-Klein verloren gegangen ist, Kegelvereine detto, weil die Grünen umgefallen seien, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, die vom Bauernbund zum Bundesheer „also in eine vergleichsweise demokratischere Organisation gewechselt“ sei. Und noch einmal Grüne: Die seien „dieselben Oberlehrer wie immer, besser wäre gewesen, dass sie die Weisheit, die sie gepachtet haben, ins Regierungsprogramm gebracht hätten“

„Tut weh, wie es gerade ist“
Breiter Raum dann für die eigene Gesinnungsgemeinschaft. Es täte „weh, wie es gerade ist“ , Sozialdemokratie sei viel mehr als Taktik und Geschwurbel. „Wir brauchen als Partei wieder Klarheit. Es geht nicht um Posten, sondern um die Auseinandersetzung“. Und ob er bei der kommenden Mitgliederbefragung Pamela Rendi-Wagner seine Stimme geben werde? Da hielt sich der Rebell bedeckt. „Wenn die Vorsitzende gestärkt wird, dann müssen wir hinter ihr stehen. Wenn das nicht der Fall ist, braucht die Partei einen schnellen Neustart mit allen Konsequenzen“

Gerhard Felbinger
Gerhard Felbinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
3° / 13°
wolkig
3° / 13°
wolkig
3° / 14°
wolkig
4° / 14°
stark bewölkt
1° / 12°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.