24.02.2020 06:00 |

Neue Statistik

So sinkt die Zahl der Wiener Kassenärzte

In Wien gibt es immer weniger Kassenärzte für immer mehr Menschen. Zwar steigt die Zahl der niedergelassenen Mediziner insgesamt, aber die Zahl der Ärzte für ÖGK-Patienten sinkt immer weiter. Die Ärztekammer Wien kritisiert frustrierende Rahmenbedingungen. Dazu kommt noch die Kassenfusion.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Von 5435 niedergelassenen Ärzten insgesamt haben nur 1627 einen ÖGK-Vertrag. Bei den Allgemeinmedizinern ist die Zahl dramatisch. 19 Ordinationen konnten gerade wieder nicht besetzt werden, heißt es von der Kammer. Nur noch 86 Kinder- und Jugendärzte gibt es. Die Zahl der Privatärzte floriert. Dem Patienten bleibt oft keine Wahl. In welchen Bereich man auch schaut, gibt es immer weniger Ärzte für ÖGK-Patienten. Ob Gynäkologen, Urologen oder Dermatologen: Die Zahlen sind von 2010 bis 2019 gesunken. Und dabei ist Wien im gleichen Zeitraum um 200.000 Einwohner gewachsen!

Johannes Steinhart, Vizepräsident der Kammer und Obmann der niedergelassenen Ärzte, spricht von „frustrierenden Rahmenbedingungen“. Ein Übermaß an Bürokratie macht für junge Kollegen das Ausland attraktiver. Die Einführung von ELGA erschwert die Praxis. „Da kommen pdf-Dateien mit 40 Seiten rein. Wann sollen wir das lesen?“, fragt er. Und bei den Honoraren öffnen Ärzte Privatpraxen.

Angesichts der Zahlen und den jüngsten Sparansagen nach der verkalkulierten Kassenfusion warnt Steinhart eindringlich: „Es darf nicht sein, dass die Sanierung auf dem Rücken der Ärzte ausgetragen wird.“

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe.com)