Kurzes Gastspiel

Hertha-Beben: DARUM schmiss Trainer Klinsmann hin

Jürgen Klinsmann hat den Rücktritt als Hertha-Trainer am Dienstag unter anderem mit seinem Wunsch nach größeren Kompetenzen erklärt. „Nach meinem Verständnis sollte ein Trainer - nach dem englischen Modell - die gesamte sportliche Verantwortung tragen. Also auch über Transfers. Das gibt der Position wesentlich mehr Power“, sagte er der „Bild“-Zeitung. Bei Hertha ist Geschäftsführer Michael Preetz für Transfers zuständig.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Er werde Berlin verlassen, aber weiter als sportlicher Berater der Firma Tennor von Investor Lars Windhorst tätig sein und auch seinen Posten als Aufsichtsratsmitglied ausfüllen.

Seine sportliche Bilanz mit Hertha sieht der 55-Jährige positiv. „Ich habe ein Himmelfahrtskommando übernommen und habe nur in einem Spiel schlechter abgeschnitten als gehofft. Dem Trainerteam ist es gelungen, die Mannschaft zu stabilisieren und von der Abstiegszone wegzubringen“, sagte Klinsmann.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol