11.02.2020 13:59 |

Bargeld sichergestellt

6 Zugriffe: Schleppering von Polizei zerschlagen

Monatelange Ermittlungen des Bundeskriminalamts mit Kollegen aus Ungarn und Deutschland sind von Erfolg gekrönt gewesen - so konnte ein international agierender Schlepperring zerschlagen werden. Bei einem Zugriff am Dienstag kam es zu weiteren Festnahmen sowie der Sicherstellung von knapp 100.000 Euro Bargeld.

Seit Mai 2019 waren die Ermittlungen der Beamten gegen einen irakischen Schlepperring im Gange. Die Verdächtigen sollen Schleppungen von Ungarn nach Österreich und von dort aus weiter in benachbarte Länder organisiert und durchgeführt haben. 34 Schlepperfahrten mit Mietfahrzeugen konnten bislang nachgewiesen werden, teils konnten die Geschleppten auch aufgegriffen werden.

WEGA im Einsatz
Sechs mutmaßliche Täter konnten im Zuge der Erhebungen bereits gefasst werden, sie befinden sich in U-Haft. Am Dienstag kam es dann zum Zugriff der Polizei mit Unterstützung der WEGA in gleich sechs Wohnungen im Bezirk Margareten, Alsergrund, Favoriten, Simmering und Floridsdorf - und der Festnahme zweier Verdächtiger. Vier weitere Personen seien zur sofortigen Vernehmung vorgeführt worden, hieß es.

In den Räumlichkeiten konnten die Beamten insgesamt 97.000 Euro Bargeld sicherstellen, rund sechs Gramm Cannabis wurden überdies gefunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.