Vor dem EM-Play-off

Hype um BVB-Jungstar: Interviewverbot für Haaland

Norwegens Jungstar Erling Haaland wird einem Medienbericht zufolge vor dem EM-Play-off-Spiel gegen Serbien am 26. März in Oslo keine Interviews geben. Der norwegische Fußballverband (NFF) habe ein Einzelinterview-Verbot verhängt, damit der Angreifer vor der wichtigen Begegnung keine Energie verliere.

Das berichtet die Zeitung „Verdens Gang“. Drei Tage vor der Partie soll es aber eine Pressekonferenz mit dem Dortmund-Angreifer geben.

Unmittelbar nach dem Match erhalte nur der TV-Rechteinhaber ein Interview mit dem in Dortmund sensationell eingeschlagenen Ex-Salzburg-Stürmer, hieß es weiter.

Sieben Tore in ersten drei BVB-Spielen
Der Hype um Haaland reißt nicht ab! Nicht nur Journalisten-, sondern auch Talkshow-Anfragen erhält der Super-Stürmer. Das Interesse sei riesig. Kein Wunder: Die in der deutschen Bundesliga bisher unerreichte Quote von sieben Toren in den ersten drei Spielen hinterließ bei allen Beteiligten Eindruck.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.