16.01.2020 09:58 |

Arzt ja, Familie nein

Senioren lehnen Handy-Überwachung durch Kinder ab

Immer mehr Eltern überwachen ihre Kinder mit Apps wie Spyzie, KidGuard oder mSpy und lesen dabei auch die Daten der Smartphones aus. Dass die erwachsenen Söhne und Töchter einmal umgekehrt Einblick von außen in das Leben ihrer Eltern nehmen könnten, wird dagegen mehrheitlich abgelehnt, wie eine Umfrage unter Senioren zeigt.

Laut einer Umfrage des Linzer Senioren-Handy-Herstellers emporia unter 1500 Senioren im Alter von 65 Jahren und aufwärts sind zwei Drittel der Befragten interessiert an Bewegungssensoren im Smartphone, die eine mögliche Notlage erkennen und automatisch Hilfe herbei holen.

Auch beim Thema Gesundheit stehen die älteren Menschen neuen Kommunikationsmitteln sehr aufgeschlossen gegenüber. Deutlich mehr als die Hälfte der Senioren würde ihrem Arzt erlauben, von außen auf persönliche Gesundheitsdaten am Smartphone zuzugreifen.

Kontrolle durch Kinder unerwünscht
Umgekehrt widerstrebt es mehr als 80 Prozent der Senioren (Frauen: 85 Prozent, Männer: 78 Prozent), dass ihre eigenen Kinder zu viel Einblick in ihr Leben bekommen. Sie stehen einer Kontrolle per App durch ihre erwachsenen Söhne und Töchter deutlich ablehnend gegenüber.

Überwachung durch Angehörige stößt auf deutlichen Widerstand bei den Senioren, interpretiert emporia-Geschäftsführerin Eveline Pupeter dieses Ergebnis, „Kontrolle wird offensichtlich nur dann akzeptiert, wenn sie durch medizinisches Fachpersonal erfolgt, aber nicht, wenn das die eigenen, erwachsenen Kinder machen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.