01.12.2019 20:00 |

„Liensi“ unsere Beste

Mega-Vorsprung! Shiffrin gleichauf mit Moser-Pröll

Eine Woche, nachdem sie in Levi Ingemar Stenmarks Slalomrekord ausgelöscht hatte, hat Mikaela Shiffrin mit einem überlegenen Slalomsieg in Killington mit Annemarie Moser-Pröll gleichgezogen. Die Amerikanerin gewann nach einer Machtdemonstration am Sonntag ihr Heimrennen 2,29 Sekunden vor der Slowakin Petra Vlhova und liegt nach dem 62. Weltcupsieg gleichauf mit der legendären Österreicherin. Beste Slalom-Österreicherin in Killington wurde Katharina Liensberger als Sechste. Katharina Gallhuber folgte auf Platz acht, Chiara Mair wurde Zwölfte. Die Levi-Dritte Katharina Truppe schied schon im ersten Durchgang aus, die Halbzeit-Achte Katharina Huber im zweiten.

Während Shiffrin beim großen Heim-Weltcup im Riesentorlauf nach wie vor sieglos ist, gewann die 24-Jährige seit dem Weltcup-Comeback von Vermont nun auch den vierten Weltcup-Slalom an der US-Ostküste. Die Amerikanerin stellte schon in Lauf eins mit 1,13 Sekunden Vorsprung auf Vlhova die Weichen zum klaren Sieg und ließ auf dem für sie maßgeschneiderten, eisigen Hang in der Entscheidung trotz letzter Startnummer und Windböen nicht nach.

Nur noch Vonn besser
Der zweite Saisonsieg nach Levi war gleichbedeutend mit dem 13. Slalom-Podium der Amerikanerin in Serie, das hatte vor ihr nur die Schweizerin Erika Hess geschafft. In der Weltcup-Langzeitstatistik liegt Shiffrin nur noch hinter Landsfrau Lindsey Vonn, die es auf 82 Siege brachte.

War Shiffrin einmal mehr für die Konkurrenz außer Reichweite, mischten mit der Halbzeit-Vierten Liensberger sowie Fünften Gallhuber im Kampf um die Podestplätze auch zwei Österreicherinnen mit. Auf dem „Eislaufplatz“ in den Green Mountains fielen in der Entscheidung aber beide „Kathis“ zurück. Katharina Huber, die nach Lauf eins noch Achte gewesen war, schied in der Entscheidung aus. Chiara Mair wurde 12., Franziska Gritsch 21.

Podest-Chance für ÖSV
Für Liensberger oder Gallhuber wäre ein Platz auf dem Podium alleine deshalb drin gewesen, weil mit Wendy Holdener in der Entscheidung auch die Halbzeit-Dritte ausschied. Vlhova, in Levi als Halbzeit-Führende noch ausgefallen, behielt diesmal zwar die Nerven, war aber mit der 18. Laufzeit gegen die Olympiasiegerin und dreifachen Slalom-Weltmeisterin Shiffrin chancenlos. Der genügte auch die viertbeste Zeit, um ihren Vorsprung sogar noch auszubauen.

„Schade, es war nicht mehr einfach zu fahren. Es hat geheißen, von Start bis Ziel runterdrücken, das war leider nicht ganz so auf Zug, wie ich mir gewünscht habe“, erklärte Liensberger ihren Rückfall. „Jetzt heißt es, mit jedem Mal mehr Gefühl bekommen.“

Gallhuber zufrieden
Für Gallhuber war Killington der erst zweite Slalom nach langer Verletzungspause. „Mit dem Ergebnis kann man zufrieden sein, der Rückstand ist schon sehr erschreckend“, gab die Niederösterreicherin, die Shiffrin in ihrer Pause intensiv studiert hatte, zu. „Da sieht man, dass noch irrsinnig viel zu tun ist. Das war trotzdem ein Schritt nach vorne, der Weg stimmt.“

Bedauerlich war, dass die zur Halbzeit achtplatzierte Katharina Huber im Finale ausschied und mit Katharina Truppe die vierte „ÖSV-Kathi“ und nach dem Ausfall von Bernadette Schild derzeit beste ÖSV-Slalomdame schon im ersten Lauf ausschied. Eine Woche davor war Truppe in Levi als Dritte noch erstmals auf das Podest gestürmt.

Das Ergebnis vom Slalom in Killington:

In den USA war der Versuch der Kärntnerin, auch im vierten Saisonrennen zu punkten, schnell vorbei. „Ich bin überhaupt nicht reingekommen, es hat vom ersten Tor weg nicht geklappt, ich habe keinen Grip zusammenbekommen. Es ist sicher enttäuschend, aber das vergessen wir wieder schnell“, meinte die Kärntnerin, die nicht lange trauern will. „Ich bin in Levi gut gestartet, das behalte ich in mir.“

Mikaela Shiffrin hat mit ihrem 62. Weltcupsieg zu Annemarie Moser-Pröll aufgeschlossen und liegt nun auf Platz zwei in der ewigen Frauen-Bestenliste. Nur US-Landsfrau Lindsey Vonn (82) hat noch mehr Erfolge im Damen-Weltcup. In der gemischten Wertung führt immer noch der Schwede Ingemar Stenmark mit 86 Weltcupsiegen vor Vonn und dem ebenfalls bereits zurückgetretenen Österreicher Marcel Hirscher (67).

Gemischtes Ranking meiste Weltcupsiege Ski alpin Damen und Herren:
1. Ingemar Stenmark (SWE) 86 Siege
2. Lindsey Vonn (USA) 82
3. Marcel Hirscher (AUT) 67
4. Mikaela Shiffrin (USA) 62 *
. Annemarie Moser-Pröll (AUT) 62
6. Vreni Schneider (SUI) 55
7. Hermann Maier (AUT) 54
8. Alberto Tomba (ITA) 50
9. Renate Götschl (AUT) 46
. Marc Girardelli (LUX) 46

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
20.12.
UEFA Europa League
Apoel Nicosia FC
1:0
FC Sevilla
Qarabag FK
1:1
F91 Dudelange
FC Dynamo Kiew
1:1
FC Lugano
FC Kopenhagen
0:1
Malmö FF
FC Basel 1893
2:0
Trabzonspor
CF Getafe
3:0
FC Krasnodar
PSV Eindhoven
1:1
Rosenborg BK
LASK
3:0
Sporting CP
FC Stade Rennes
2:0
SS Lazio Rom
FC CFR 1907 Cluj
2:0
Celtic FC
Eintracht Frankfurt
2:3
Vitoria Guimaraes
Standard Lüttich
2:2
Arsenal FC
AS Rom
2:2
Wolfsberger AC
Borussia Mönchengladbach
1:2
Basaksehir FK
Wolverhampton Wanderers
4:0
Besiktas JK
SK Slovan Bratislava
2:4
Sporting Braga
Manchester United
4:0
AZ Alkmar
FK Partizan
4:1
FC Astana
FC Porto
3:2
Feyenoord Rotterdam
Rangers FC
1:1
BSC Young Boys
Ludogorets 1945 Razgrad
1:1
Ferencvarosi TC
RCD Espanyol Barcelona
0:1
ZSKA Moskau
VfL Wolfsburg
1:0
AS Saint-Étienne
KAA Gent
2:1
FC Olexandrija
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
2:4
FC Augsburg
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
1:1
CD Leganés
Frankreich - Ligue 1
LOSC Lille
2:1
Montpellier HSC
Türkei - Süper Lig
Alanyaspor
0:0
Antalyaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
1:1
Rio Ave FC
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
1:2
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
1:2
Royal Excel Mouscron
Österreich - Bundesliga
Spusu SKN St. Pölten
17.00
SCR Altach
FC Admira Wacker Mödling
17.00
SK Rapid Wien
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Deutschland - Bundesliga
FC Bayern München
15.30
Werder Bremen
Hertha BSC
15.30
SC Freiburg
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
1. FC Köln
15.30
Bayer 04 Leverkusen
SC Paderborn 07
15.30
1. FC Union Berlin
Fortuna Düsseldorf
18.30
RB Leipzig
England - Premier League
Liverpool FC
13.30
Watford FC
Burnley FC
16.00
Newcastle United
Chelsea FC
16.00
AFC Bournemouth
Leicester City
16.00
Norwich City
Sheffield United
16.00
Aston Villa
Southampton FC
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
Granada CF
13.00
UD Levante
Real Sociedad
16.00
FC Barcelona
Athletic Bilbao
18.30
SD Eibar
Atlético Madrid
21.00
CA Osasuna
Italien - Serie A
Brescia Calcio
15.00
US Lecce
SSC Neapel
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Genua CFC
20.45
UC Sampdoria
Frankreich - Ligue 1
FC Metz
17.30
Olympique Marseille
Olympique Nimes
20.00
FC Nantes
SCO Angers
20.00
AS Monaco
FC Toulouse
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Dijon FCO
Stade Brestois 29
20.00
OGC Nizza
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
13.00
Kasimpasa
Genclerbirligi SK
15.00
Göztepe SK
Galatasaray
18.00
MKE Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.30
Boavista FC
Sl Benfica
19.00
FC Famalicao
Vitoria Setubal
21.30
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
FC Groningen
Fortuna Sittard
19.45
RKC Waalwijk
VVV Venlo
19.45
PEC Zwolle
FC Twente Enschede
20.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
18.00
KAS Eupen
SV Zulte Waregem
20.00
St. Truidense VV
Royal Charleroi SC
20.00
Cercle Brügge
KRC Genk
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
OFI Kreta FC
16.15
Aris Thessaloniki FC
Panathinaikos Athen
18.30
Lamia
AO Xanthi FC
19.00
AEK Athen FC
Ukraine - Premier League
FC Lviv
13.00
Kolos Kovalivka
FC Zorya Lugansk
16.00
FC Shakhtar Donetsk
FC Olimpik Donezk
18.30
FC Mariupol
Österreich - Bundesliga
FK Austria Wien
14.30
Wolfsberger AC
WSG Tirol
14.30
SV Mattersburg
LASK
17.00
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
VfL Wolfsburg
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Schalke 04
18.00
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Manchester United
15.00
Everton FC
Wolverhampton Wanderers
15.00
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
17.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
CF Getafe
12.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
14.00
RCD Mallorca
RCD Espanyol Barcelona
16.00
Real Betis Balompie
FC Sevilla
18.30
CF Villarreal
CF Valencia
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Hellas Verona
12.30
FC Turin
Bologna FC
15.00
Atalanta Bergamo
Juventus Turin
15.00
Udinese Calcio
AC Mailand
15.00
US Sassuolo Calcio
AS Rom
18.00
Spal 2013
AC Florenz
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
RC Strasbourg Alsace
Olympique Lyon
17.00
FC Stade Rennes
AS Saint-Étienne
21.00
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Gaziantep FK
12.00
Kayserispor
Sivasspor
14.30
Fenerbahce
Besiktas JK
17.00
Malatya Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
16.00
Belenenses SAD
Gil Vicente FC
18.30
Vitoria Guimaraes
Sporting Braga
21.00
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
14.30
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
16.45
Ajax Amsterdam
Heracles Almelo
16.45
FC Utrecht
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
14.30
RSC Anderlecht
FC Brügge
18.00
Yellow-Red KV Mechelen
KV Oostende
20.00
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
14.00
Atromitos Athens
Volos Nps
16.15
Panionios Athen
Asteras Tripolis
18.30
Olympiakos Piräus
Panaitolikos
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
13.00
FC Dynamo Kiew
Vorskla Poltawa
13.00
Karpaty Lemberg
SC Dnipro-1
16.00
FC Olexandrija
England - Premier League
Crystal Palace
20.45
Brighton & Hove Albion
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.45
SS Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Trabzonspor
18.00
Denizlispor
Basaksehir FK
18.00
Atiker Konyaspor 1922
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
20.00
Sporting CP
FC Porto
21.15
CD Tondela
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
18.30
1. FSV Mainz 05
Borussia Dortmund
20.30
RB Leipzig
FC Augsburg
20.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Union Berlin
20.30
TSG 1899 Hoffenheim
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
18.30
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
20.30
SC Paderborn 07
VfL Wolfsburg
20.30
FC Schalke 04
Eintracht Frankfurt
20.30
1. FC Köln
SC Freiburg
20.30
FC Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Barcelona
20.00
Real Madrid
Italien - Serie A
UC Sampdoria
18.55
Juventus Turin
Brescia Calcio
20.45
US Sassuolo Calcio
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
16.00
Panaitolikos
Olympiakos Piräus
16.15
AE Larissa FC
OFI Kreta FC
16.15
Panathinaikos Athen
AEK Athen FC
18.30
Asteras Tripolis
Atromitos Athens
18.30
Lamia
Griechenland - Super League 1
Aris Thessaloniki FC
16.15
Volos Nps
Panionios Athen
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
20.30
Borussia Dortmund
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Granada CF
Italien - Serie A
AC Florenz
20.45
AS Rom
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.30
MKE Ankaragucu
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
20.00
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Yellow-Red KV Mechelen
20.30
KV Oostende

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.