30.11.2019 14:10 |

Übermäßiger Konsum

Aktivisten blockierten Amazon-Lager in Frankreich

In Frankreich haben Aktivisten den zweiten Tag in Folge gegen den US-Konzern Amazon protestiert. Nach rund sechs Stunden gaben die Demonstranten den Weg freiwillig wieder frei, wie die globalisierungskritischen Nichtregierungsorganisation Attac auf Twitter mitteilte. Hinweise auf einen Polizeieinsatz während der Blockade-Aktion gab es nicht.

Rund 200 Demonstranten hatten am Samstag vor dem Großlager des Unternehmens in Montélimar im Département Drôme protestiert. Die Demonstranten wollten damit nach eigenen Angaben gegen übermäßigen Konsum an Tagen wie dem „Black Friday“ protestieren. Sie wurden dabei Attac zufolge von rund 50 Demonstranten der „Gelbwesten“-Bewegung unterstützt.

Der Protest richte sich auch gegen die Arbeitsbedingungen bei dem Online-Riesen, erklärten die Aktivisten auf Twitter. Amazon verursache zudem ein „Massaker“ an der Umwelt, so die Organisation.

Amazon weist Vorwürfe zurück
Die Lieferungen seien vom Protest nicht beeinträchtigt, teilte Amazon Frankreich mit. Der Konzern respektiere das Recht von jedem, seine Meinung zu sagen; Attac verbreite jedoch falsche Anschuldigungen. Amazon sei „ehrgeizige“ Verpflichtungen beim Klimaschutz eingegangen. Wer Gegenteiliges behaupte, liege falsch, erklärte das Unternehmen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol