25.10.2019 15:05 |

Support endet!

Windows-7-Nutzer sehen wieder Upgrade-Aufforderung

Als Microsoft vor vier Jahren Windows 10 veröffentlichte, bot der Software-Gigant Besitzern von Windows 7 und 8 ein Jahr lang ein Gratis-Upgrade auf das neue Betriebssystem an - mit teils als penetrant empfundenen Update-Aufforderungen in Pop-up-Form. Jetzt sind die Pop-ups zurück: Weil im Jänner der Support für Windows 7 endet, versucht Microsoft abermals, Windows-7-Nutzer zum Upgrade auf Windows 10 zu bewegen.

Microsoft habe damit begonnen, Endkunden per Pop-up-Nachricht über das bevorstehende Ende des Windows-7-Supports am 14. Jänner zu informieren und ihnen das Update auf Windows 10 nahezulegen, berichtet das IT-Portal „ZDNet“. Die Benachrichtigungen können zwar weggeklickt werden, tauchen dann aber wieder auf.

Microsoft selbst gibt in einem Blogeintrag an, die Kunden „ein paar Mal 2019“ zum Update auffordern zu wollen. „Indem wir die Erinnerungen jetzt starten, hoffen wir, Ihnen genug Zeit zu geben, um den Übergang zu planen und sich darauf vorzubereiten“, heißt es von Microsoft. Man könne die Pop-ups zwar abschalten, rate aber trotzdem dringend zum Update.

Ab Mitte Jänner keine Sicherheits-Updates mehr
Der Grund: Wenn Microsoft am 14. Jänner den Support für Windows 7 einstellt, gibt es keine Sicherheits-Updates mehr - zumindest für den Endkunden, in Firmennetzwerken werden sie noch etwas länger ausgeliefert. Privatnutzer, die dann noch mit Windows 7 durchs Internet surfen, gehen somit das Risiko ein, auf Malware zu treffen, die über noch nicht geschlossene Lücken ins System schlüpft und private Daten abgreift oder Daten verschlüsselt, um den User zu erpressen.

Aus IT-Sicherheitsperspektive ist das Upgrade auf Windows 10 also sinnvoll. Die Benachrichtigungen könnten bei Windows-Nutzern allerdings trotzdem für Unmut sorgen. Als Windows 10 erschien, häufte sich in sozialen Medien die Kritik von Windows-Nutzern, welche die Pop-ups als penetrant empfanden, sich bevormundet fühlten und lieber bei Windows 7 bleiben wollten. Sie werden von Microsoft nun endgültig daran erinnert, dass das Ende ihres Betriebssystems naht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. April 2021
Wetter Symbol