Foda besorgt

David Alaba verletzt: „Ein Wettlauf mit der Zeit“

Muskelfaserriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels bei David Alaba, Dauer der Pause offen! Ein Ausfall, der die Bayern ebenso trifft wie Teamchef Franco Foda: „Das wird ein Wettlauf mit der Zeit“, meinte er Blickrichtung der so wichtigen EURO-Qualispiele gegen Israel (10. 10.) und Slowenien (13. 10.).

„Endlich einmal über längere Zeit verletzungsfrei, auch in der Vorbereitung keine Probleme, das ist sehr angenehm für mich“, hatte sich Alaba im Rahmen des Teamtrainingslagers vor den Spielen gegen Lettland und Polen noch gefreut.

„Keine einfache Sache“
Doch dann kam der Samstag: Alaba musste beim Aufwärmen w.o. geben, sah das 1:1 gegen Leipzig mit traurigem Blick nur von der Bank aus, gestern folgte die Diagnose. Die Foda auf dem Weg von Graz zum Liga-Spiel WAC - Austria erfuhr: „Ich werde mit dem David natürlich gleich Kontakt aufnehmen, Adduktoren sind keine einfache Sache, das wird eng.“ In drei Wochen ist Teamtreffpunkt.

„Interne Sanktionen“
Zu seinem zweiten „Sorgenkind“ Martin Hinteregger und dessen Eklat (er hatte nach dem 6:0 gegen Lettland in Salzburg den Zapfenstreich überzogen, war deshalb gegen Polen von Foda aus der Elf gestellt worden) meinte der Teamchef: „Er wird von uns intern sanktioniert, damit hat sich die Sache, ist er fit, ist er beim nächsten Mal dabei.“

Eintracht Frankfurts Sport-Vorstand Fredi Bobic äußerte sich auch zu Hinteregger (der Samstag bei seiner Rückkehr nach Augsburg bei jedem Ballkontakt gnadenlos ausgepfiffen worden war): „Martin hat sich bei uns noch nichts zuschulden kommen lassen, aber was beim Nationalteam war, war nicht okay. Da hat er eine klare Ansage - auch von Trainer Adi Hütter - bekommen, das hat uns natürlich auch nicht gefallen.“

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.