12.09.2019 10:25 |

Franziskanerkirche

Internationale Fahndung nach Kunstdiebstahl

Die Franziskaner in Salzburg kommen nicht zur Ruhe: Nachdem es zu einem Handgemenge zwischen einem Pater und vier um einen Sitzplatz bei der Kirche streitenden Bettlern gekommen war, wurde die Armenspeisung offiziell eingestellt. Es gab viel Kritik. Vor kurzem schlugen dann auch noch Diebe in der Kirche zu.

Die Unbekannten müssen die geschichtsträchtige Kirche am 31. August heimgesucht haben. Sie stahlen die Krone einer wertvollen Marienfigur. Der Schaden wird laut Polizei mit 500 Euro beziffert. Die Bande plünderte auch noch den Opferstock. Darin dürfte aber keine größere Geldsumme gewesen sein. Das Bundeskriminalamt hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen, die Experten für Kunstgegenstände fahnden international nach den Dieben.

Erst im März waren die Franziskaner in die Schlagzeilen geraten: Pater Oliver Ruggenthaler, der oberste Franziskaner in Österreich, hatte Schreie vor der Kirche gehört. Dort stritten sich drei rumänische Bettlerinnen und ein Landsmann um einen Sitzplatz. Der Pater wollte den Streit schlichten, es kam zum Handgemenge. Nachdem es schon zuvor Zwischenfälle mit aggressiven Bettlern gegeben hatte, einem Pater wurde sogar ein Zahn ausgeschlagen, schlossen die Franziskaner „offiziell“ die Armen-Ausspeisung. Es hagelte Kritik. „Wir haben Not Leidende immer zum Essen gebeten, es wurde nur offiziell nicht mehr bekanntgegeben, weil wir gewisse Gruppen wegen der Konflikte nicht da haben wollten“, erklärt Guardian P. Thomas Hrastnik.

Der Orden forderte damals ein Bettelverbot bei der Kirche. Es gab Gespräche mit Bürgermeister Harald Preuner: „Seit die Polizei dort massiv kontrolliert ist Ruhe eingekehrt.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter