Test mit Brasilien

Neymar-Comeback nach Sex-Vorwürfen & Wechsel-Krimi

Zuletzt hat Neymar vor allem abseits des Spielfeldes für Schlagzeilen gesorgt: Wochenlang hielt Brasiliens Superstar die Fans mit seinen Wechselbemühungen in Atem, er musste sich gegen Vergewaltigungsvorwürfe wehren und kündigte noch einen Auftritt in der Netflix-Serie „Haus des Geldes“ an. Nach einer Auszeit kehrt der Stürmer in die Nationalelf zurück - am Freitag im Test gegen Kolumbien.

Zum Trainingsauftakt am Spielort Miami wirkte der 27-Jährige gelöst. Er begrüßt im Hotel lachend seine Mannschaftskameraden und Nationaltrainer Tite, machte Selfies mit Fans. Bei Instagram veröffentlichte Neymar ein Foto, auf dem er lachend mit seinen Mitspielern zu sehen ist. Darunter steht: „Happiness“.

Seit Anfang Juni hat Neymar nicht mehr gespielt. Wegen einer Knöchelverletzung verpasste er die Copa America in Brasilien und musste von der Tribüne aus mit ansehen, wie die Selecao auch ohne ihn gut zurecht kam und den Titel nach Hause holte. Nun ist unklar, wie fit der Stürmer wirklich ist. Zudem muss sich zeigen, ob er sich wieder problemlos in die Mannschaft einfügt oder ob seine Position nach dem Erfolg bei der Copa neu verhandelt werden muss.

Zuletzt war Neymar nicht mit Fußball beschäftigt. Sein letzter Coup abseits des Spielfeldes: Eine Gastrolle in seiner Lieblingsserie „Haus des Geldes“. In der vergangenen Woche veröffentlichte er ein Video, in dem er den für die Netflix-Serie typischen roten Overall trägt und eine Maske lüftet. „Ich konnte meinen Traum verwirklichen und Teil meiner Lieblingsserie werden“, schrieb er. Die Szenen mit dem Brasilianer wurden zunächst aufgrund der Vergewaltigungsvorwürfe herausgeschnitten, nun aber wieder hinzugefügt.

Strafrechtlich hat Neymar vorerst nichts mehr zu befürchten. Nachdem ihm ein brasilianisches Model vorgeworfen hatte, sie in einem Hotel in Paris mit Gewalt zum Sex gezwungen zu haben, wurden die Ermittlungen eingestellt. Es habe nicht genug Beweise für eine Vergewaltigung gegeben, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Nach wochenlangen Spekulationen, Gerüchten und Verhandlungen ist jetzt zumindest Neymars berufliche Zukunft geklärt. Der Stürmer bleibt für die kommende Saison bei Paris Saint-Germain. Zwar wollte er offenbar wieder zu seinem früheren Klub FC Barcelona zurück, auch Real Madrid hatte reges Interesse. Allerdings waren die Forderungen von PSG selbst für die spanischen Topklubs zu hoch.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten