22.07.2019 07:30 |

Fußball

Chelsea pfeift auf das Trainings-Camp in Salzburg

Bitter: Neo-Trainer Frank Lampard ließ das Kurztrainingslager in Leogang stornieren, kommt aber für einen Kurz-Trip zum Test gegen die Meister-Bullen am 31. Juli in die Mozartstadt. Für den Hit gegen den aktuellen Europa-League-Sieger und sechsfachen englischen Meister sind schon 20.000 Karten weg

Champions-League-Halbfinalist Ajax Amsterdam beendete erst am vergangenen Wochenende sein Trainingscamp in Bramberg. Ein weiterer, ganz großer internationaler Name hätte demnächst in Leogang „aufschlagen“ sollen: Der FC Chelsea, der im Mai mit einem 4:1-Sieg in Baku die Europa League gewonnen hatte. Doch der prominente Premier-League-Club änderte seine Pläne, sagte das von 29. Juli bis 3. August geplante Trainingslager kurzerhand ab. Mit dem „Krallerhof“, wo der gesamte Tross gewohnt hätte, hat sich der sechsfache englische Meister und Champions-League-Sieger von 2012 finanziell geeinigt. Aber wohl viele Fußball-Fans hätten sich über ein mögliches Selfie mit dem französischen Weltmeister Oliver Giroud, Mateo Kovacic und Co. im Pinzgau gefreut.

Warum die Planänderungen? „Es liegt am neuen Trainer“, verriet Ex-Kicker Hannes Empl, der über seine Firma SLFC seit Jahren Top-Clubs, darunter auch Schalke und Leverkusen, ins Salzburger Land bringt.

Abgesegnet wurde das Trainingslager noch unter Maurizio Sarri, der beim Europa-League-Triumph auf der Chelsea-Bank gesessen war, nun aber bei Juventus Turin Ronaldo und Co. zum Schwitzen bringt.

Während Chelsea Anfang Juli Frank Lampard als Sarri-Nachfolger verkündete. Und der 106-fache Teamspieler Englands krempelte die Vorbereitungspläne um, zumal man derzeit auf Japan-Tournee ist. So kommt der Klub von Milliardär Roman Abramowitsch nur zum vereinbarten Testmatch gegen Meister Salzburg am 31. Juli in die Mozartstadt. Da der sofortige Rückflug aufgrund des späten Spieltermins (20 Uhr) nicht möglich war, bleibt der Tross über Nacht, fliegt dann zurück nach England. Um am 3. August wieder für einen Tag nach Deutschland aufzubrechen, wo es gegen Neo-Rose-Klub Gladbach geht.

Das Testhighlight in Salzburg, das sich die Bullen einiges kosten lassen, dürfte bald ausverkauft sein. Schon über 20.000 Tickets sind verkauft.

Herbert Struber
Herbert Struber

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wachablöse“
Coutinho! Hat Müller bei Bayern schon ausgedient?
Fußball International
2:1 würde reichen
LASK: Bitte das Gleiche in Brügge noch einmal!
Fußball National
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich

Newsletter