11.07.2019 14:04 |

Coole Konstruktion

Curtiss Zeus V8: Also was jetzt? Elektro oder V8?

Die amerikanische Motorradmarke Curtiss hat besonderen Gefallen an ausgefallenen Designs. Für Aufsehen sorgte die Zweiradschmiede unter anderem mit seinen 2018 vorgestellten Elektro-Modellen Zeus Cafe und Zeus Bobber. Jetzt hat Curtiss eine dritte Variante vorgestellt, die sich durch eine besonders aufgeräumte Optik und einen Batterieblock auszeichnet, der an einen V8-Motor erinnern soll.

Die Einheit aus Batterie und Leistungselektronik steckt dort, wo sich bei herkömmlichen Motorrädern der Benzinmotor befindet. Die Akkuzellen selbst wurden allerdings nicht in einem großen Kasten gekapselt, sondern auf acht zylinderförmige Metallrohren verteilt, die in zwei Viererreihen V-förmig zueinander angeordnet wurden. Dicke, gelbe Stromkabel ragen aus diesen Pseudo-Zylindern und bündeln sich im oberen Bereich der luftigen Rahmenkonstruktion.

Curtiss-CEO Matt Chambers über die Marke:

Der als tragendes Teil in die Rahmenkonstruktion integrierte Motor steckt unterhalb des einsitzigen Sattels und dient dort unter anderem als Anlenkpunkt für die Hinterradschwinge. Wie bei Curtiss üblich, wird das Vorderrad von einer Parallelogramm-Gabel mit einem aus dem Rennsport abgeleiteten, verstellbaren Zentralfederbein geführt. Ansonsten ist vor allem Minimalismus angesagt, was sich etwa an den besonders enganliegenden Schutzblechen sowie minimalistischen LED-Leuchten vorne und hinten zeigt.

Die E-Maschine der Zeus V8 stammt vom Hersteller Yasa und soll 162 kW/220 PS sowie 199 Newtonmeter abliefern. Da Curtiss Leichtbauwerkstoffe wie Carbon, Titan und Aluminium verwendet, bringt die Gesamtkonstruktion lediglich 209 Kilogramm auf die Waage. Entsprechend reichen zwei Sekunden für den Sprint auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 220 km/h. Die Größe des Stromspeichers wird mit 16,8 kWh angegeben, was für mehr als 450 Kilometer reichen soll. 75.000 Dollar (67.000 Euro) soll das E-Bike kosten.

Erst kürzlich hat BMW mit einem Elektromotorrad für Aufsehen gesorgt, das eine ähnliche Idee verfolgt: Die BMW Vision DC-Roadster imitiert einen Boxermotor.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen