22.06.2019 20:13 |

„Sieg muss Ziel sein“

Roger Federer spielt in Halle um seinen 10. Titel!

Rekord-Sieger Roger Federer greift beim Turnier in Halle nach seinem bereits zehnten Titel! Der topgesetzte Schweizer besiegte am Samstag den französischen Überraschungs-Halbfinalisten Pierre-Hugues Herbert 6:3, 6:3. Im Finale des mit 2,2 Millionen Euro dotierten Rasenturniers trifft Federer am Sonntag (13 Uhr) auf den Belgier David Goffin, der den Italiener Matteo Berrettini mit 7:6(4), 6:3 bezwang.

Federer steht beim Vorbereitungsturnier für Wimbledon zum 13. Mal im Finale, nachdem er sich im Eiltempo die Chance auf eine weitere Bestmarke in seiner außergewöhnlichen Karriere gesichert hatte. Der Weltranglisten-Dritte kann seinen zehnten Halle-Titel holen, bei keinem anderen Turnier hat er so oft triumphiert. „Ich freue mich natürlich riesig“, sagte der 37-Jährige nach seinem Erfolg in 62 Minuten. „Der Sieg muss das Ziel sein. Der zehnte Titel hier wäre wahnsinnig“, hatte Federer schon zum Auftakt der Turnier-Woche gesagt. Im Endspiel bekommt es der Schweizer etwas überraschend mit Goffin zu tun, der die Erfolgsserie von Stuttgart-Sieger Berrettini beendete. Gegen den Belgier hat Federer sieben der bisherigen acht Duelle gewonnen.

Barty trennt nur noch ein Sieg von Nr. 1 der Welt
Nur noch ein Sieg trennt indes Ashleigh Barty von der Nummer 1 in der Tennis-Damenwelt. Die French-Open-Gewinnerin schlug am Samstag im Halbfinale des Rasenturniers in Birmingham die Tschechin Barbora Strycova 6:4, 6:4 und kann am Sonntag mit einem Finalsieg gegen ihre deutsche Doppelpartnerin Julia Görges die Japanerin Naomi Osaka an der Spitze ablösen. Die 23-Jährige wäre die erste Australierin an der Spitze der Tennis-Weltrangliste seit Evonne Goolagong Cawley im Jahr 1976 und damit rund 43 Jahren.

Kein viertes Mallorca-Finale für Sevastova
Die US-Amerikanerin Sofia Kenin rang später am Abend im Halbfinale des Damen-Rasenturniers auf Mallorca Anastasija Sevastova mit 6:4, 4:6, 6:2 nieder. Kenin hat damit verhindert, dass die 29-jährige Lettin zum vierten Mal in Folge das Endspiel der erst seit 2016 im WTA-Kalender aufscheinenden „Mallorca Open“ erreicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol