19.06.2019 15:33 |

Wegen Handelskrieg

Apple könnte iPhone-Produktion aus China abziehen

Apple prüft wegen des anhaltenden Handelsstreits zwischen China und den USA einem Magazinbericht zufolge eine Verlagerung der Produktion aus China nach Südostasien. Der US-iPhone-Hersteller habe seine Hauptlieferanten um eine Schätzung der Kosten gebeten, die eine Verlagerung von 15 bis 30 Prozent der Produktionskapazitäten verursachen würde, so ein Magazinbericht.

Apple fürchte, dass die Risiken einer zu großen Abhängigkeit von der Produktion in China zu hoch seien und sogar zunähmen, berichtete das japanische Wirtschaftsmagazin „Nikkei Asian Review“ am Mittwoch unter Berufung auf mehrere Insider.

Apple favorisiert Indien und Vietnam
Eine Lösung des Handelskonflikts werde die Pläne nicht ändern. Mögliche Länder, in die die Produktion verlagert werden könnte, seien Indien, Vietnam, Indonesien und Malaysia, aber auch Mexiko. Indien und Vietnam seien Favoriten für die Produktion von Smartphones.

Wichtiger Markt und Produktionsstandort
China ist für Apple einer der wichtigsten Handelsmärkte sowie einer der Hauptproduktionsstandorte. Die wichtigsten iPhone-Zulieferer Foxconn, Pegatron, Wistron, der MacBook-Hersteller Quanta Computer, der iPad-Hersteller Compal Electronics sowie die AirPods-Hersteller Inventec, Luxshare-ICT und Goertek wurden gebeten, die Optionen außerhalb Chinas zu prüfen, berichtete das Magazin.

Foxconn hatte bereits in der vergangenen Woche erklärt, genügend Möglichkeiten auch außerhalb Chinas zu haben, um die Nachfrage von Apple zu bedienen. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor mit weiteren Zöllen in Höhe von 300 Milliarden Dollar (268 Milliarden Euro) auf chinesische Waren gedroht.Bei Apple und Foxconn war zunächst keine Stellungnahme erhältlich.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen