Mi, 26. Juni 2019
04.06.2019 06:37

Wegen Sohnemann

Jürgen Klinsmann klopfte bei der Wiener Austria an

„Wenn Deutschlands einstiger Stürmerstar und Weltmeister zu uns kommt, um uns seinen Sohn schmackhaft zu machen, sagt das viel über den Klub aus", meint Austria-Sportdirektor Ralf Muhr.

Gemeint ist Jürgen Klinsmann, der bei den Veilchen wegen Tormann Jonathan, der bei den Profis von Hertha Berlin in der deutschen Bundesliga nicht zum Zug kam, anklopfte. „Jürgen und ich hatten gute, offene Gespräche. Im Endeffekt sind wir aber nicht auf einen grünen Zweig gekommen.“

Wie der „kicker“ berichtete, soll sich die Austria um eine Verpflichtung des 22-Jährigen bemüht haben. „So war’s nicht. Jonathan möchte im Ausland den nächsten Schritt machen. Deshalb kontaktierte uns sein Vater“, sagt Muhr. Für den ein Klinsmann-Wechsel sinnlos gewesen wäre. „Lucic und Pentz haben schon Erfahrung in der Bundesliga. So weit sehe ich Jonathan noch nicht.“

Lukas Schneider, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter