23.05.2019 11:28 |

Bei den USA

Sanktionen gegen Huawei: China legt Beschwerde ein

China hat offiziell Beschwerde bei den USA über die Behandlung des Huawei-Konzerns eingelegt. Der Sprecher des Handelsministeriums in Peking sprach am Donnerstag von „wirtschaftlicher Schikane“ seitens der USA.

Die beste Antwort der chinesischen Firmen darauf sei es, „weiter zu wachsen“. Peking habe offiziellen Protest in Washington eingelegt.Die Volksrepublik geht damit gegen eine Entscheidung der US-Regierung vor, Huawei samt seiner Tochterfirmen auf eine schwarze Liste zu setzen. Die USA befürchten Spionage.

US-Präsident Donald Trump hat zudem Unternehmen seines Landes per Dekret die Nutzung von Telekommunikationstechnik untersagt, die als Sicherheitsrisiko eingestuft wird. Als Hauptziel gilt auch hier Huawei. Seitdem reagierten zahlreiche Firmen und schränkten ihre Zusammenarbeit mit Huawei ein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen