Fr, 24. Mai 2019
07.05.2019 19:49

Gegen die Pläne

Fußball-Ligen laufen gegen Europacup-Reform Sturm!

Europas Fußball-Ligen haben ihren Protest gegen die Pläne der Klub-Vereinigung ECA für eine Reform der Champions League untermauert! Nach einer Versammlung am Dienstag in Madrid erklärte der European Leagues genannte Zusammenschluss, dass die Idee einer geschlossenen europäischen Königsklasse mit möglichen Spielen am Wochenende abgelehnt werde.

„Mit großer Zuversicht sage ich, dass die große Mehrheit der Klubs die Entwicklung, die der ECA-Präsident in seinem Brief entwirft, nicht unterstützt“, sagte Lars-Christer Olsson, Präsident der European Leagues. „Sie wollen keinen Auf- und Abstieg, sie wollen kein pyramidales System, sie wollen keine geschlossenen Ligen.“ An dem Treffen hätten 244 Vereine teilgenommen. In einem Brief an die Mitglieder der Europäischen Klub-Vereinigung (ECA) hatte deren Chef Andrea Agnelli Pläne für ein Europacup-System offenbart, das nicht mehr ausschließlich auf einer Qualifikation über die nationalen Ligen beruht. „Die nationalen Wettbewerbe müssen die Basis für internationale Wettbewerbe sein“, konterte Olsson.

„Wenn das nicht passiert, werden wir das Interesse der Fans verlieren.“ Die ECA hatte im März ihre Gespräche mit der Europäischen Fußball-Union (UEFA) über eine Reform der internationalen Wettbewerbe aufgenommen. Ab 2024 könnte es eine dreistufige Champions League geben. Wochenendspiele hatte Agnelli, Chef von Juventus Turin, explizit nicht ausgeschlossen.

Am Rande der Sitzung sagte ECA-Vizechef Edwin van der Sar aber, dass Spiele am Wochenende nicht im Konzept stehen würden. „Es gibt viele Gespräche über Dinge, die nicht stimmen“, betonte der ehemalige Teamtormann der Niederlande. „Es kann keine Entscheidung ohne die Ligen getroffen werden“, erklärte indes Javier Tebas, Präsident der spanischen Primera Division. Er gehe darüber hinaus nicht davon aus, dass die größten Klubs Europas sich in einer eigenen Liga organisieren werden. „Es ist mehr ein Bluff“, meinte Tebas. Am Mittwoch wollen sich die Ligen-Vertreter mit dem UEFA-Exekutivkomitee zu Beratungen treffen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International
„Bullen“ räumen ab!
Bundesliga zeichnet Dabbur, Stankovic und Rose aus
Fußball National
Paukenschlag in Madrid
Nach 14 Jahren: Kapitän Ramos will Real verlassen
Fußball International
„Warm-up-Gegner“
Salzburg testet mangels CL-Quali gegen Chelsea
Fußball National
Spott und Hohn
Statue von George Best: „Schlimmer als Ronaldo“
Fußball International
Spielplan
22.05.
23.05.
24.05.
25.05.
26.05.
27.05.
28.05.
29.05.
30.05.
31.05.
Niederlande - Eredivisie
Sparta Rotterdam
3:0
TOP Oss
De Graafschap
2:0
SC Cambuur
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
1:2
Royal Charleroi SC
Deutschland - Bundesliga
VfB Stuttgart
2:2
FC Union Berlin
Deutschland - Bundesliga
FC Union Berlin
20.30
VfB Stuttgart

Newsletter