Video der Party-Nacht

Pep ist stinksauer! Disco-Ärger um ManCity-Star

Mit einem 2:0 gegen Cardiff City hat Manchester City am Mittwoch wieder die Tabellenspitze der englischen Premier League übernommen. Doch beim Titelverteidiger herrscht trotzdem dicke Luft! Grund: Weltmeister Benjamin Mendy hat sich die Nacht um die Ohren geschlagen. Star-Coach Pep Guardiola reagierte stinksauer, schimpfte auf der Pressekonferenz: „Ich bin nicht sein Vater.“ Im Video oben sehen und hören Sie, was dem Spanier sonst noch alles nicht gefallen hat beim eigentlich lockeren Heimerfolg.

Treffer von Kevin de Brunye (6.) und Leroy Sane (44.) fixierten am Mittwoch das 2:0 von ManCity gegen Cardiff, womit der Titelverteidiger acht Partien vor Schluss einen Punkt vor Liverpool die Spitze wieder übernommen hat. Doch das große Thema war nach der Partie mit Benjamin Mendy ausgerechnet ein Spieler, der gar nicht am Platz gestanden war. Der zuletzt verletzte Linksverteidiger schafft es seit Wochen nicht in den Kader von Pep Guardiola - dafür aber mit einem Party-Ausflug in die Negativ-Schlagzeilen.

„Bin nicht sein Vater“
So ist kurz vor dem Spiel in den sozialen Netzwerken ein Video aufgetaucht, das den Franzosen in einem Nachtclub in Manchester zeigt. Bis 3.30 Uhr soll Mendy das Tanzbein geschwungen haben, nachdem er auch beim Auswärtssieg gegen Fulham nicht im Kader gestanden war. Pep Guardiola reagierte bei der Pressekonferenz nach dem 2:0-Sieg gegen Cardiff darauf angesprochen sichtlich sauer. „Er ist alt genug. Er weiß, was er tut“, schimpfte der Star-Trainer. „Ich würde es bevorzugen, wenn er früher nach Hause geht, aber ich habe in diesen Situationen keine Kontrolle über die Spieler“, so Pep weiter: „Ich bin nicht sein Vater.“

Neue Chance
Immerhin: Mendy erschien nur wenige Stunden nach seinem nächtlichen Party-Ausflug am Sonntagmorgen pünktlich zum Mannschaftstraining. Deshalb soll es angeblich auch keine Strafe des Klubs geben. Seit Dezember hat Frankreichs Weltmeister wegen einer Knie-OP kein Spiel mehr für City absolviert. Doch nun könnte es trotz Eskapaden bald wieder soweit sein. Denn mit Oleksandr Zinchenko verletzte sich gegen Cardiff der letzte verbliebene Linksverteidiger im City-Kader.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol