21.03.2019 09:00 |

Wegen Spitalsreform

St. Johann: Großes Bangen um die Kinder-Station!

Im Bezirk Kitzbühel geht die Angst um! Wie besorgte Eltern nun der „Krone“ mitteilten, soll im Zuge der Spitalsreform die Kinder-Abteilung im Bezirkskrankenhaus St. Johann zugesperrt werden. Darunter würde nicht nur die medizinische Versorgung im Bezirk leiden, sondern es würden auch wichtige Jobs wegfallen.

Im Bezirk Kitzbühel ist Feuer am Dach. Besorgte Eltern haben sich gestern bei der „Krone“ gemeldet. Grund ist der RSG 2025 - der Regionale Strukturplan Gesundheit. Wie berichtet, soll im Zuge der Reform das Krankenhaus in Natters zugesperrt werden. In Anbetracht der finanziell angespannten Situation der Tirol Kliniken und der Nähe zu Innsbruck ist das auch noch nachvollziehbar.

Großes Loch in der medizinischen Versorgung
Wenig bis nicht nachvollziehbar sind die Pläne für das Bezirkskrankenhaus St. Johann. Neben der Streichung von Betten in der Allgemeinen Chirurgie soll es vor allem der Kinder-Abteilung an den Kragen gehen. Immerhin gibt es dort 700 Geburten pro Jahr.

Und die Zahl der ambulanten Kinder-Behandlungen belaufen sich auf 2000 pro Jahr. Die Schließung der Kinderstation würde ein großes Loch in die medizinische Versorgung im Bezirk reißen.

Hinzu kommt noch, dass durch den RSG 2025 qualitativ hochwertige Arbeitsplätze verloren gehen. Zehn Ärztinnen und Ärzte sind alleine in der Kinder-Station beschäftigt. Zusätzlich sind auf dieser Abteilung noch einmal so viele Pflegerinnen und Pfleger tätig.

Markus Gassler
Markus Gassler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International
Tirol Wetter
19° / 22°
starker Regenschauern
16° / 22°
starker Regenschauern
16° / 20°
leichter Regen
16° / 22°
starker Regenschauern
15° / 27°
einzelne Regenschauer

Newsletter