01.02.2019 10:09 |

Mehr Ältere ohne Job

Arbeitslosigkeit im Jänner um 4,9 Prozent gesunken

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im Jänner weiter gesunken: Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer um 4,9 Prozent. Insgesamt hatten 433.385 Personen keinen Job, davon waren 367.979 arbeitslos und 65.406 in Schulung. Die Arbeitslosenquote nach nationaler Berechnung betrug 9,0 Prozent, ein Rückgang um 0,4 Prozentpunkte.

AMS-Vorstand Johannes Kopf verweist in einer Aussendung auf den schwächeren Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Baubranche, der wohl mit der Wetterlage zusammenhänge. Hingegen zeige der Tourismus den höchsten Rückgang der Arbeitslosigkeit aller wichtigen Branchen.

In Wien Rückgang um 4,6 Prozent
Die Arbeitslosigkeit ging in allen Bundesländern im Vorjahresvergleich zurück, am stärksten in Tirol mit -6,6 Prozent und in Kärnten mit -6,4 Prozent, gefolgt von der Steiermark mit -5,5 und dem Burgenland mit -5,1 Prozent. In Nieder- und Oberösterreich sank die Arbeitslosigkeit jeweils um 4,9 Prozent, in Wien um 4,6 Prozent.

Prozentuell am geringsten war der Rückgang in Vorarlberg mit -3,1 und in Salzburg mit -2,5 Prozent. Nach absoluten Zahlen betrachtet lebten die meisten Personen ohne Job in Wien, gefolgt von Niederösterreich, die wenigsten gab es in Vorarlberg.

Mehr Ältere und Akademiker ohne Arbeit
Zuwächse gibt es allerdings bei Akademikern (+3,0 Prozent), Personen mit höherer Ausbildung (+1,1 Prozent), Älteren ab 50 Jahren (+1,0 Prozent), Ausländern (+3,1 Prozent) sowie bei Personen mit Behinderung (+1,0 Prozent), wie aus den von AMS veröffentlichten Zahlen hervorgeht.

Die Zahl der Beschäftigten wuchs im Jänner auf geschätzte 3,717.000 Personen. Damit gibt es um 68.000 bzw. 1,9 Prozent mehr unselbstständige Beschäftigungsverhältnisse als im Vorjahr.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ultras drehten durch
Drei Tote nach abgesagtem Derby von Honduras!
Fußball International
Wolfsburg siegt
Olli auch dank Xaver gleich ein Schlager!
Fußball International
Leipzig wartet
Trimmels Union: Premiere beginnt mit Schweigen
Fußball International
Sommergetränke
Coole Erfrischungen mit Tee
Gesund & Fit
„Krone“-Wahlschiris
Die Staatsspitze ist für politische Sauberkeit
Österreich

Newsletter