26.05.2004 09:30 |

Ferrari-Digicam

Kamera im Stil des roten Flitzers

Auch wenn man damit nicht schnell um die Kurven zischen kann, ist die neue Ferrari-Digitalkamera von Olympus ein Hinschauer und Status-Objekt, genauso wie die italienischen Autos. In strahlendem Rot mit Aluminium-Gehäuse wird die Kamera sicher schnell zum begehrten Sammlerobjekt.
Fast bekommt man das Gefühl, es mit einemechten Rennwagen zu tun zu haben: Wird die Kamera eingeschaltet,erscheint auf dem Monitor eine Ferrari-F2004-Formel-1-Rennmaschineund es ertönt das Geräusch eines Ferrari-Motors.
 
Die große Nachfrage des Ferrari Digital Models2003, einem roten Modell von Olympus [kju:] hat zur Entwicklungdes neuen Ferrari Digital Models 2004 geführt. Neben seinem3,2 Millionen-Pixel-Bildsensor und dem optischen 3fach Zoom istes mit einem neu entwickelten, großen LCD-Monitor ausgestattet,der hohen Kontrast und große Blickwinkel bietet. Durch dieneue Diashow- und Albumfunktion lässt sich die Kamera gleichzeitigals Fotoalbum nutzen.
 
Wie sein Vorgänger ist das Ferrari DIGITALMODEL 2004 das Ergebnis der Zusammenarbeit der Designer von Olympusund Ferrari. Wie die Boliden soll auch die Kamera für erstklassigesDesign, Qualität und Haltbarkeit stehen. Die Farbe des Aluminiumbodysentspricht genau den Vorgaben von Ferrari und ist exakt das "Ferrari-Rot"der Rennwagen.
 
Um das unverwechselbare Rot der Marke zu erzielen,wird ein spezielles Lackierverfahren angewandt, das für einentieferen Glanz sorgt. Dieser Glanz ist äußerst schwerzu erzeugen und verlangt eine mehrfache Veredelung. Nur so kannein Ferrari-Rot erzielt werden, das der Schönheit, Qualitätund Haltbarkeit der Originalfarbe entspricht. Zusätzlichfinden sich auf der Kamerarückseite anthrazitfarbene Akzentemit derselben Struktur des Kohlefasermaterials, das in den Ferrari-F1-Rennwagenkarosserienverwendet wird.
 
Das Ferrari Digital Model 2004 wird in einer limitiertenAuflage von weltweit 10.000 Stück um 699,- Euro erhältlichsein.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol