05.02.2010 12:30 |

Klebeband im Trend

Schon wieder Fessel-Überfall auf Juwelier-Geschäft

Ein mit einer Faustfeuerwaffe ausgestattetes Räuberduo hat am Donnerstag ein Juweliergeschäft in der Innenstadt Wiens überfallen und dabei zwei Angestellte mit Klebeband gefesselt. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die beiden Männer durchwühlten die Räumlichkeiten und flüchteten dann mit Beute in noch unbekannter Höhe. Bereits wenige Stunden zuvor waren am Donnerstag zwei Juwelier-Räuber in Magareten ähnlich vorgegangen – die Polizei geht aber nicht davon aus, dass es sich um die gleichen Täter handelt.

Gegen 15 Uhr betraten die beiden unmaskierten Männer das Geschäft in der Wollzeile, anschließend drängten sie die beiden Angestellten im Alter von 55 und 57 Jahren in den hinteren Geschäftsbereich und fesselten sie dort mit Klebeband. Danach raubten sie Schmuck, den sie in eine schwarze Stofftasche steckten.

Täter sind vermutlich Schwarzafrikaner
Die Frauen konnten trotz ihrer Fesselung zuerst stummen Alarm auslösen und sich schließlich selbst befreien. Bei den Tätern handelt es sich laut Zeugenaussagen vermutlich um Schwarzafrikaner im Alter von ungefähr 28 bis 32 Jahren, so die Polizei.

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien (Außenstelle Ost) unter der Telefonnummer 01/313-10/62800 entgegen.

Andere Täter als zuvor in Margareten
Aufgrund der Täterbeschreibung schließt die Polizei übrigens aus, dass es sich um dieselben Räuber handelt, die nur sechs Stunden zuvor bereits einen Juwelierraub in Margareten verübt hatten: Im Geschäft in der Reinprechtsdorfer Straße fesselten zwei bewaffnete Täter ebenfalls zwei Personen – die Besitzerin und eine anwesende Bekannte – mit Klebeband und flüchteten mit Beute. Die Räuber wurden als etwa 20-jährig und ungefähr 1,70 Meter groß beschrieben.

Mehr zu diesem Überfall findest du über den Link in der Infobox!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)