02.01.2019 14:02 |

Nach zwei Jahren

Media Markt und Saturn stellen Mobilfunker ein

Rund zwei Jahre nach dem Start stellt MediaMarktSaturn die Mobilfunkangebote seiner Elektronikketten Media Markt und Saturn offenbar wieder ein. Auf ihren Websites verkündeten die Anbieter am 1. Jänner, dass man die Möglichkeit zur SIM- und Rufnummernaktivierung - auch wegen der von der Regierung beschlossenen SIM-Registrierungspflicht - einstellen musste.

Wie die Zeitung „Der Standard“ am Mittwoch meldet, konnten sich Media Markt Mobil und Saturn Mobil im sich verschärfenden Konkurrenzkampf der virtuellen Mobilfunker in den letzten beiden Jahren nicht so recht durchsetzen. Daher ziehe man nun die Notbremse und stelle die beiden Angebote ein. Den Verkauf von SIM-Karten in den Märkten habe man bereits gestoppt, heißt es in dem Bericht.

Keine SIM- und Rufnummern-Aktivierung mehr möglich
Auf ihren Websites erklären die beiden Anbieter: „Aufgrund der sehr kurzfristig beschlossenen gesetzlich verpflichtenden Registrierungspflicht, die wir technisch und organisatorisch nicht umsetzen können, mussten wir die Möglichkeit der SIM- und Rufnummern-Aktivierung zum 1.1.2019 einstellen.“ In Zukunft, heißt es auf der Website, bietet man nur mehr einen Tarif an. Bestandskunden stellt man eine Anleitung bereit, in der erklärt wird, wie sie ihre Rufnummer weiter benutzen können.

38 Mobilfunker rittern um die Kunden
Mit Media Markt und Saturn Mobil mit der Vorwahl 0663 verabschieden sich zwei von mittlerweile laut „Standard“ rund 38 Mobilfunkern in Österreich. Der Großteil von ihnen - so auch Media Markt und Saturn Mobil - sind sogenannte virtuelle Anbieter, die sich in das Netz eines der drei großen Provider - A1, T-Mobile und Drei - einmieten, und ihre Dienste als Mittelsmänner feilbieten. Marktbeherrschend unter den virtuellen Mobilfunkern ist das Angebot HoT des Diskonters Hofer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter