19.05.2004 16:21 |

CL-Quali

GAK steigt erst in der dritten Runde ein

Der GAK darf sich freuen - oder auch wieder nicht. Aber der Reihe nach: durch die Finalkonstellation FC Porto gegen AS Monaco ist der GAK automatisch für die dritte und letzte Qualifikationsrunde für die nächste Champions-League qualifiziert. Dort warten allerdings nur mehr ganz große Hammerlose...
Da der GAK nicht gesetzt ist warten also Gegnerwie Real Madrid, FC Barcelona, Bayern München, Juventus Turin,Inter Mailand, Deportivo La Coruna oder Manchester United aufdie Grazer Rotjacken, die heuer zum ersten Mal den österreichischenMeistertitel holen konnten.
 
Von so einem Los träumen dürfen hingegennur die Austria, Pasching und Rapid, die allesamt nur fürden Uefa-Cup qualifiziert sind und sich selbst dort erst übereine Qualifikationsrunde in den Hauptbewerb spielen müssen.
 
Uefa-Cup neu
Der Uefa-Cup wird heuer zum ersten Mal nach einemneuen System durchgeführt. In der ersten Hauptrunde gibtes wie gehabt das klassische K.O.-System, danach werden die 80verbliebenen Teilnehmer in acht Fünfergruppen eingeteilt.In diesem Gruppen gibt es pro Mannschaft vier Spiele - jeweilszwei Heim- und Auswärtsspiele, aber keine Retourmatches.Die ersten Drei jeder Gruppe steigen in die nächste Bewerbphaseauf, zusammen mit den eliminierten Gruppendritten der ChampionsLeague ergibt das 32 Teams, die sich den weiteren Aufstieg dannwieder im K.O.-System ausmachen.
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten