Di, 19. Februar 2019
21.11.2018 07:30

Frida Reiter aus Graz

100-Jährige: „Ich gehe heute noch gerne kegeln“

Sie ist eine sehr gepflegte Frau, die Frieda Reiter, auffallend wenige Falten hat sie auch, „und wenn, dann sind’s vom Lachen“, freut sie sich und gluckst schon wieder ansteckend los. Ein schönes Spangerl im Haar, fesche Kette. „Schaun S’, man darf sich niemals gehen lassen!“, mahnt sie.

Deswegen greift die 100-Jährige auch heute noch nie zu Schoko, „davon krieg ich ja einen dicken Bauch, und ich muss doch auf die Figur achten“. Das hat sie immer so gehalten, „ich hab’ auch mit viel Freude immer Sport betrieben, bin viel spazieren gegangen, bin für mein Leben gern geschwommen. Und ich gehe heute noch sehr gerne kegeln.“ Nur das Glaserl Wein ab und an, das trinkt sie mit viel Genuss!

Bürgermeister als Charmeur
Der Liebe wegen ist sie nach Österreich und, nach einigen Stationen, schließlich in Graz gelandet. „Die Stadt hat mir immer gut gefallen!“ Leider ist ihr Mann halt zu früh gestorben, er hat so viel geraucht, ich hab’ ihm eh immer gesagt, dass er das nicht tun soll. Jetzt bin ich halt allein.„ Aber nicht einsam, darauf legt die Mama von vier Kindern, Oma von vier Enkerln, Wert. Dass ihr Geburtsjahr ein bedeutsames war, das weiß sie nicht erst, seit der Bürgermeister Siegfried Nagl zum Gratulieren bei ihr war. “Er hat sich dafür bedankt, dass ich dazu beigetragen habe, Graz zu entwickeln. Da habe ich sehr nett gefunden.„ Er selber, sagt sie mit einem Augenzwinkern, “hat mir auch gut gefallen, ein charmanter Mann„.

In klösterlicher Schule
Über den Krieg möchte die nette Seniorin nicht viel reden, “es ist alles schon gesagt worden, und wir Alten haben alle ein Trauma davon„. Sie selbst hat damals bei einem Arzt als Helferin gearbeitet. Von klein auf war sie auf “funktionieren„ programmiert. “Mein Vater war sehr streng, ich bin auch in eine klösterliche Schule gegangen. Das war auch sehr streng, und wir haben folgen müssen. Aber wir haben das so hingenommen - was hätten wir auch tun sollen?„ Damals habe sie positives Denken verinnerlicht, “sich ganz fest vorzustellen, dass alles gut wird - das kann unglaublich viel bewegen. Das hat mich durch mein ganzes Leben getragen.„

Sorgenfalten wegen Weltentwicklung
Jetzt, wo Winter ist, fällt ihr als Erstes ihr damals langer Schulweg ein. “Alles zu Fuß, bei jedem Wetter, oft genug war es bitterlich kalt. Meine Hände waren da ganz eingefroren. Da geht es uns allen heute doch viel besser. Aber ob wir zufriedener sind...?„ Sie findet für die Jüngeren aber auch mahnende Worte. “Es macht mir Sorgen, wie sich die Welt entwickelt. Aber jeder von uns kann dazu beitragen, dass sie anders wird. Vertragt’s euch, begegnet’s euch untereinander mit Wertschätzung. Jeder Einzelne von uns ist gleich viel wert."

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
LIVE: Können Alabas Bayern bei Liverpool bestehen?
Fußball International
Lkw-Sicherheitsgipfel
Vorerst kein verpflichtender Abbiegeassistent
Österreich
Der „Krone“-Experte
Goldberger: „Wir werden diese WM rocken!“
Wintersport
Katze, Musen, Allüren:
Das krone.tv-Spezial zu Lagerfelds Modeerbe
Video Nachrichten
Aufstieg im Visier
Rapid nach Mailand: „Nicht weil Essen so gut ist“
Fußball International
Duftnote in Innsbruck
Erstes Kombi-Training: Seidl, Rehrl, Gruber stark
Nordische Ski-WM
Steiermark Wetter
-1° / 13°
heiter
-1° / 12°
wolkenlos
-2° / 12°
wolkenlos
-2° / 11°
heiter
-3° / 9°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.