05.11.2018 17:25 |

Schock vor Auslosung

Wegen OP: Nadal sagt für ATP Finals in London ab

Tennis-Superstar Rafael Nadal, der vor einem Jahr nach dem ersten Match in der Londoner O2-Arena verletzt aufgegeben hatte, wird 2018 bei den ATP Finals ganz fehlen. Der 32-jährige Spanier hat seinen Rückzug vom Turnier bzw. das Ende der Saison wenige Stunden vor der Auslosung für den Saison-Showdown via Soziale Netzwerke verkündet.

„Ich schreibe euch diese Worte jetzt zum Saisonende“, eröffnete Nadal sein Statement. „Leider hatte ich vergangene Woche in Paris das Bauchmuskelproblem und außerdem habe ich einen freien Körperknochen im Sprunggelenk, der heute im Operationssaal entfernt werden muss.“ Er habe alles getan, um das Saisonende in gutem Zustand zu spielen, sowohl für Paris, als auch für London. Die Knöchelverletzung war allerdings nicht akut, wird aber wegen der Bauchmuskelverletzung nun gleich entfernt. „Wir nutzen den Moment, um zukünftige Probleme zu vermeiden.“

Keine Revanche
Damit wird es in London nicht zur Revanche mit Österreichs Topstar Dominic Thiem kommen. Gegen den 25-jährigen Niederösterreicher hat Nadal sein vorletztes Match in dieser Saison bestritten. Das mitreißende US-Open-Viertelfinale hatte der Spanier nach 4:49 Stunden mit 0:6, 6:4, 7:5, 6:7(4), 7:6(5) noch gewonnen, ehe er im Semifinale gegen Del Potro bei 6:7, 2:6 aufgeben musste. Seither hat Nadal nicht mehr gespielt, kurioser fehlen nun beide Semifinalisten beim ATP-Showdown.

Neun Absagen
Die Serie von Absagen Nadals auf Hartplatz nimmt nun schon kuriose Dimensionen ab: Für insgesamt zwölf Hartplatz-Events hatte Nadal genannt. In Toronto holte er zwar den Titel, bei den Australian Open und den US Open gab er auf und bei den restlichen neun Events sagte er ab.

Djokovic bleibt Nummer 1
Damit war Dominic Thiem am Montagabend bei der Auslosung als Nummer 6 gesetzt. Und es steht auch schon vor Beginn des Masters in London fest, dass der Serbe Novak Djokovic auch per Jahresende Nummer eins bleiben wird. Als nächster Ersatzmann wird nun der US-Amerikaner John Isner, aktuell Race-Zehnter, einberufen. Isner ist mit 33 Jahren ebenso wie Kevin Anderson (RSA/32 Jahre) Debütant in London.

Del Potro nicht dabei
Bereits am Samstag hatte Juan Martin Del Potro (ARG) die im Raum stehende Absage nach einem Kniescheibenbruch offiziell bestätigt und damit den Japaner Kei Nishikori ins London-Feld gehievt. Kurios auch: Karen Chatschanow, der sich mit dem sensationellen Paris-Bercy-Titel um fünf Plätze im Race auf Position elf verbessert hat, ist nun erster Ersatzmann.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten