Mi, 17. Oktober 2018

Ringana in Hartberg:

08.10.2018 16:09

Steirische Kosmetikfirma sucht 50 neue Mitarbeiter

Die Kosmetikfirma Ringana in Hartberg wächst weiter rasant. Nun feiert man auch mit einem natürlichen Energydrink Erfolge, baut dafür sogar ein eigenes Werk. Das macht Ringana auch zu einem wichtigen Arbeitgeber in der Region -  aktuell werden 50 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dringend gesucht.

Der Hartberger Kosmetikhersteller Ringana ist mit seiner einzigartigen Frischekosmetik schon seit einigen Jahren auf der Überholspur. Erst vor wenigen Monaten wurde in Hartberg ein völlig neues Logistikzentrum eröffnet. 85 neue  Mitarbeiter wurden allein seit Anfang 2017 eingestellt - nun sucht man bereits 50 weitere.

Denn auch die natürlichen Energydrinks - mit dem Namen „ringana_chi“ - entwickeln sich zum Verkaufsschlager: Allein 2017 hat Ringana eine Million Stück davon verkauft, heuer ist die Nachfrage noch einmal um 60 Prozent gestiegen.  „Uns ist ein einmaliges Produkt gelungen, das auf zugesetzten Zucker und künstlicher Konservierung verzichtet, dafür aber auf eine geballte Ladung an Wirkstoffen aus der Natur setzt“, meint Firmengründer Andreas Wilfinger.

Nun will Wilfinger in Schildbach bei Hartberg ein eigenes Werk für die Produktion der Drinks eröffnen. Warum das? „Unsere Mitarbeiter können sich so ganz auf die Produktion der Drinks konzentrieren. Das spart zum Beispiel Umrüstzeiten der Maschinen“, erklärt er. Investiert wird ein siebenstelliger Betrag - zudem wird der Mitarbeiterstand deutlich vergrößert. 50 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden eingestellt: „Wir suchen dringend Fachkräfte, vor allem in Versand, Produktion und Technik“ erklärt er. Denn das neue Werk soll noch rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft anlaufen.

Interessenten können sich melden unter: bewerbungen@ringana.com

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.