Sa, 20. Oktober 2018

Bösartige Vandalen

08.10.2018 05:30

Christusfiguren sind weg: Tätern ist nichts heilig

Innerhalb weniger Tage sind aus zwei Ortsteilen der Gemeinde Gnas vier Christusfiguren verschwunden. In einem Fall haben die (noch) unbekannten Täter die Hände abgerissen. Das deutet auf einen bösartigen Vandalenakt hin.

Zuletzt schlugen die unbekannten Täter in der Nacht auf Samstag zweimal zu. Im Ortsteil Aug-Radisch entwendeten sie vom so genannten Kaufmann-Kreuz die Christusfigur, dann stahlen sie eine im Ortsteil Unterauersbach.

„Täter sind keine Kunstkenner“
In der Nacht auf Dienstag hatten sie im Ortsteil Thien den (70 Zentimeter hohen) Christus mitgenommen, einen anderen in der Nähe des Hauses Radisch 22. In einem Fall ließen sie die abgerissenen Hände der Holzskulptur am Tatort zurück. „Das deutet darauf hin, dass die Täter keine Kunstkenner, sondern Vandalen sind, die Lust am Zerstören haben“, sagt ein erhebender Polizeibeamter.

Die Bevölkerung ist beunruhigt, zugleich aber besonders wachsam. Das ist auch gut so, denn die Polizei sucht nach Zeugen: Sie werden gebeten, sich umgehend zu melden (Telefonnummer: 059133 6123).

Manfred Niederl
Manfred Niederl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.